Halbjahreszahlen
Lufthansa im Aufwind

Die Fluggesellschaft profitiert von der günstigen Weltkonjunktur und schraubte ihre Gewinnerwartung für das Gesamtjahr deutlich nach oben.

ddp FRANKFURT. Getragen vom Auftrieb der Weltkonjunktur will die Deutsche Lufthansa ihren Höhenflug beschleunigen. Nach deutlichen Zuwächsen in den ersten sechs Monaten schraubte die Kranich-Gesellschaft ihre Gewinn-Erwartung für das laufende Jahr hoch, wie Konzern-Chef Jürgen Weber am Mittwoch in Frankfurt am Main mitteilte. Demzufolge rechnet der Flugriese mit einer Steigerung seines operativen Ergebnisses nicht mehr um lediglich zehn, sondern nunmehr um 15 % auf 1,6 Mrd. Mark. In der vergangenen Periode musste die Lufthansa hier trotz eines neunprozentigen Umsatzwachstums einen Rückgang gegenüber dem Rekordjahr 1998 um fast ein Drittel hinnehmen.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres verbesserte die Fluggesellschaft ihr operatives Ergebnis um 18 % auf 683 Mill. Mark. "Damit bleiben wir in der Branche europäischer Spitzenreiter", betonte Weber. Das international weiterhin anziehende Wirtschaftswachstum forciere die Nachfrage nach Transportleistungen und wirke sich anhaltend positiv auf die Ertragsentwicklung aus. Der Vorsteuergewinn kletterte aufgrund von Beteiligungsverkäufen sogar um 82 % auf 1,05 Mrd. Mark. Der Umsatz legte gegenüber dem Vergleichszeitraum 1999 um knapp 19 % auf 13,4 Mrd. Mark zu.

Das Wachstum stützte sich Weber zufolge auf alle strategischen Geschäftsfelder. So führten ein steigender Absatz, verbesserte Durchschnittserlöse und positive Währungseinflüsse bei den Verkehrsleistungen zu einem Umsatzplus von fast 15 % auf 11,03 Mrd. Mark. Dabei wuchs das Frachtgeschäft mit mehr als 20 % überdurchschnittlich. Angetrieben von den stark wachsenden Geschäftsfeldern Catering und Bodendienstleistungen legten die anderen Betriebserlöse um knapp 43 % zu.

Der Anstieg der Treibstoffpreise in Verbindung mit dem starken US-$ hinterließ auch bei der Lufthansa Spuren. Insgesamt stieg der Aufwand für Kerosin um knapp 65 % auf 479 Mill. Mark. Durch ein in der Branche beispielhaftes Maßnahmenpaket zur Treibstoffpreissicherung seien allerdings schlimmere Folgen der Ölpreisspirale verhindert worden, hieß es.

Einen neuen Rekordwert meldet die Lufthansa bei der Kapazitätsauslastung. Diese stieg im ersten Halbjahr auf nahezu 71 %. Die Zahl der Fluggäste wuchs um sieben Prozent auf 22,6 Mill..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%