Halbjahreszahlen
Telesens verdreifacht Umsatz im Halbjahr

Reuters KÖLN. Die am Neuen Markt gelistete Telesens AG hat im ersten Halbjahr ihren Umsatz mehr als verdreifacht, wurde aber durch den Börsengang stark belastet. Bei einem Auftragseingang von 25,5 Mill. DM seien die Umsätze um 208 % auf 16,5 Mill. DM gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Kosten in Höhe von 26,6 Mill. DM für den Börsengang im März drückten das Konzernergebnis im ersten Halbjahr auf minus 31,3 Mill. DM. Für das gesamte Jahr 2000 werde ein Umsatz von 50 Mill. DM angepeilt. Die Ertragswende wurde unverändert für 2001 in Aussicht gestellt. Die Aktie verlor am Mittwochmorgen teilweise 6 % auf 42,43 Euro. Das Papier war am 21. März mit 38 Euro eingeführt worden und legte bis Anfang Mai auf 58,53 Euro zu. Hohe Steigerungsraten verzeichnete der Anbieter von Softwarelösungen zur externen und internenen Abrechnung von Sprach- und Datendiensten beim Auftragseingang. Mit Bestellungen in Höhe von 25,5 Mill. DM habe sich der Wert des gesamten Vorjahres mehr als verfünffacht. Das Betriebsergebnis (EBIT) wurde ohne Kosten für den Börsengang mit minus 31,3 Mill. DM beziffert, das Ergebnis im gewöhnlichen Geschäft mit 50,6 Mill. DM. Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 46 % auf 401 Beschäftigte. Telesens gehört nach eigenen Angaben zu den international führenden in der Branche. Das Unternehmen hat Entwicklungszentren in Köln, München, Israel und der Ukraine und ist zudem in Großbritannien, der Schweiz, den Niederlanden sowie Malysia, Japan und New York vertreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%