Archiv
Hamburger sollen für blaue Schill-Uniformen spenden

Ronald Schill will, dass die Polizisten nicht mehr aussehen "wie Förster". Deshalb möchte er Geld für blaue Uniformen sammeln.

ap HAMBURG. Die geplanten blauen Uniformen der Hamburger Polizisten sollen nach dem Willen von Innensenator Ronald Schill nicht mit Mitteln aus der Staatskasse bezahlt werden. "Wir prüfen derzeit verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung von außen", wurde Schill vom "Hamburger Abendblatt" zitiert.

So sollen nach Angaben der Zeitung Hamburgs Bürger und die Wirtschaft zu Spenden für die neuen Uniformen aufgerufen werden. Schill hatte bereits vor Wochen die Anschaffung von blauen Uniformen angekündigt, da die Polizisten in grün aussähen "wie Förster". Schill schätzt nach Angaben der Zeitung die Kosten der neuen Dienstkleidung der etwa 6000 Hamburger Schutzpolizisten auf etwa 2,5 bis fünf Millionen Euro - eine Summe, mit der er den Haushalt nicht belasten wolle. Er könne sich aber vorstellen, «dass es eine große Bereitschaft in Hamburg gibt, die Polizei bei dieser einmaligen Anschaffung finanziell zu unterstützen». Der Bericht wurde am Freitag aus der Innenbehörde nicht kommentiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%