Archiv
Hamburger SV im UI-Cup weiter

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV hat mit einem 3:1 (1:0)-Sieg gegen den FC Thun das Halbfinale im UI-Cup erreicht. Das Hinspiel war 2:2-Unentschieden ausgegangen.Der Bundesliga-Achte muss nun bei Villareal antreten, das Spartak Moskau ausschaltete.

Hamburg (dpa) - Der Hamburger SV hat mit einem 3:1 (1:0)-Sieg gegen den FC Thun das Halbfinale im UI-Cup erreicht. Das Hinspiel war 2:2-Unentschieden ausgegangen.Der Bundesliga-Achte muss nun bei Villareal antreten, das Spartak Moskau ausschaltete.

Wie im ersten Spiel traf Bernardo Romeo (2./72.) am Samstag zwei Mal für die Norddeutschen, Neuzugang Emile Mpenza (65.) steuerte sein erstes Tor bei. Für Thun traf der eingewechselte Adrian Moser in der 80. Minute.

Trainer Klaus Toppmöller hatte bis auf den nach seinem Kreuzbandriss wieder genesenen Martin Pieckenhagen die gleiche Mannschaft wie in der Schweiz aufgeboten. Vor 27 000 Zuschauern erwischten die engagierten Hanseaten in der AOL-Arena einen Blitzstart. Der zuletzt viel kritisierte Romeo lupfte eine Vorlage von David Jarolim ins gegnerische Tor. Gegen die harmlose junge Schweizer Truppe erarbeitete sich der HSV danach Chancen im Minutentakt, doch war die Chancenauswertung zu schlecht.

Bereits nach 20 Minuten musste der zuvor schon angeschlagene Sergej Barbarez wegen Adduktorenproblemen das Feld verlassen. Für ihn kam Nationalspieler Christian Rahn, der sich bei seinem ersten Einsatz nach seinen Muskelproblemen gut integrierte. Auch Pieckenhagen leistete sich keinen Patzer und sammelte Pluspunkte im Kampf um den Stammplatz gegen Stefan Wächter im Tor. Im Halbfinale soll der neue Kapitän Tomas Ujfalusi nach seinem verlängerten Urlaub im Anschluss an die Europameisterschaft wieder mitspielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%