Hamburger verpasst erneut Chance auf ATP-Sieg
Haas plagen gegen Canas Rückenschmerzen

Thomas Haas ist im Halbfinale des ATP-Turniers in Wien an Guillermo Canas gescheitert. Auch Anca Barna schaffte es in Taschkent nicht ins Finale.

HB BERLIN. Thomas Haas hat sich am Sonntag beim ATP-Turnier in Wien aufgrund starker Rückschmerzen Guillermo Canas geschlagen geben müssen. Im Halbfinale rackerte der 26 Jahre alte Tennisprofi aus Hamburg rund eineinhalb Stunden lang, hatte beim 4:6, 3:6 gegen den gleichaltrigen Argentinier aber letztlich keine Chance.

Haas verpasste somit die Chance, erstmals ein Turnier auf der ATP-Tour zweimal für sich zu entscheiden. 2001 hatte der Hamburger gewonnen, als er Canas im Finale in drei Sätzen besiegte.

«Es hat zu Beginn des Spiels ein paar Mal im Rücken geknackt und mich schon stark beeinflusst», sagte Haas, der sich noch auf dem Platz behandeln ließ und nur mit Schmerzmitteln weitermachen konnte. Canas trifft im Finale am Sonntag auf den Spanier Feliciano Lopez, der sich 6:3, 6:3 gegen Davide Sanguinetti aus Italien durchsetzte.

Haas muss dagegen weiter auf seinen insgesamt achten und dritten Turniersieg nach Los Angeles und Houston in diesem Jahr warten.

Weiter ohne Turniersieg bleibt Anca Barna. Die frühere deutsche Meisterin verpasste beim WTA-Turnier in der usbekischen Haupstatdt Taschkent beim 2:6, 2:6 gegen Virginie Razzano aus Frankreich ihr zweites Endspiel auf der Tour nach Estoril 2002. Razzano trifft im Endspiel auf die erst 15 Jahre alte Tschechin Nicole Vaidisova.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%