Handel mit festverzinslichen Anleihen voraussichtlich ab Donnerstag
US-Börsen öffnen frühestens am Freitag wieder

Nach den Terroranschlägen vom Dienstag werden die US-Aktienmärkte vorerst nicht öffnen. Lediglich der Handel mit festverzinslichen Anleihen werde voraussichtlich am Donnerstag wieder aufgenommen, teilten Vertreter der Börsenaufsichtsbehörden in New York am Mittwoch mit. Frühestens am Freitag, spätestens am Montag werde die US-Aktienbörse wieder öffnen, kündigte der Vorsitzende der New York Stock Exchange (NYSE), Richard Grasso, an.

Reuters NEW YORK/WASHINGTON. Die Börsenvertreter begründeten auf einer Pressekonferenz die fortgesetzte Schließung der US-Börsen mit der katastrophalen Lage in Süden Manhattans, wo in der Nähe der Börse am Dienstag die beiden Türme des World Trade Centers nach Terroranschlägen eingebrochen waren.

Erstmals seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges, als die Börsen am 15. und 16. August 1945 des Sieges über Japan und Deutschland gedachten, hatte die SEC am Dienstag die Börsen für zwei aufeinanderfolgende Tage geschlossen. Eintägige Schließungen hat es dagegen häufiger schon mal gegeben.

Das Finanzzentrum New Yorks, die Wall Street, liegt im Süden Manhattans, wo bis zum Dienstag auch die beiden Wolkenkratzer des World Trade Center standen. Unter den Trümmern sind vermutlich Tausende von Menschen begraben. Das gesamte Ausmaß der Katastrophe war auch am Mittwoch noch nicht erkennbar. Rund 40 000 Menschen waren in den Hochhäusern beschäftigt.

Der Staatssekretär im US-Finanzministerium, Peter Fisher, erklärte, der Handel mit Staatspapieren werde am Donnerstag um 8 Uhr Ortszeit (14 Uhr MESZ) wieder aufgenommen. Die US-Kreditmärkte hatten im Verlauf des Dienstagnachmittags auf Grund einer Empfehlung der Bond Market Association (BMA) den Handel eingestellt. Das normale Geldmarktgeschäft läuft in den USA normal. Die Fed hatte am Mittwoch beispielsweise ähnlich wie die Zentralbanken der Euro-Zone, Japans und der Schweiz den Banken kurzfristige Liquidität zur Verfügung gestellt, um die Märkte zu beruhigen. Die zuvor deutlich gestiegenen Tagesgeldsätze waren daraufhin denn auch wieder gefallen. Zudem wird eine Zinssenkung noch vor der nächsten regulären Sitzung des Offenmarktausschusses, der über die Zinspolitik entscheidet, am 2. Oktober erwartet.

Die europäischen und asiatischen Märkte hatten am Dienstag und Mittwoch zeitweise mit großen Kursabschlägen auf die Terroranschläge reagiert. Am Mittwoch beruhigte sich in Europa der Handel etwas. Allerdings waren die Kurse sehr schwankungsanfällig. Viele Händler sagen für die Wiedereröffnung der Wall Street deutliche Kursverluste voraus.

Pitt erklärte weiter, er glaube nicht, dass die Katastrophe die USA in eine Rezession stürzen werde. Viele Analysten äußerten sich am Mittwoch vorsichtig. Allerdings sind sich alle einig, dass die Anschläge das Risiko einer Rezession erhöhen wird. Vieles dürfte auch von der Entwicklung der Ölpreise abhängen, die am Dienstag stark gestiegen waren, am Mittwoch aber wieder etwas fielen.

Die New Yorker Stock Exchange liegt nur wenige Straßenblocks vom Katastrophengebiet entfernt. Über dem gesamten Wall-Street-Distrikt, wo normalerweise zehntausende von Menschen Straßen und Bürogebäude bevölkern, lag am Mittwoch eine unheimliche Ruhe. Auch die nahegelegene American Stock Exchange und die Computerbörse Nasdaq, die am weiter nördlich gelegenen Times Square Geschäftsräume unterhält, waren geschlossen worden. Sie bleiben auch am Donnerstag geschlossen.

Die Deutsche Börse wird den Handel mit amerikanischen Aktien und Terminprodukten frühestens am Freitag wieder aufnehmen. Am Donnerstag bleibe der Handel mit amerikanischen Wertpapieren wie bereits am Mittwoch ausgesetzt, teilte die Börse am Abend in Frankfurt mit. Die Wiederaufnahme werde von der Öffnung der amerikanischen Märkte abhängig gemacht, die seit dem Dienstagvormittag (US-Zeit) auf Grund der verheerenden Terroranschläge geschlossen sind.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%