Handel über Handy nimmt weiter zu
M.M.Warburg bekräftigt Kaufempfehlung für MobilCom

adx HAMBURG. Das Bankhaus M.M.Warburg bekräftigt seine Kaufempfehlung für die Aktien der MobilCom AG. "Uns gefällt die Story sehr gut", bewertete Analyst Christoph Vogt die Pläne zum Aufbau einer eigenen Bank. Der Handel über Handy würde weiter zunehmen. MobilCom könne dazu die Kundendaten noch besser ausnutzen und für Marketingzwecke nutzen. Bei einer eigenen Bank könnte das Unternehmen die Produkte genau aufeinander abstimmen. Dies spreche gegen Kooperationen mit Kreditinstituten. Da diese ihre eigenen Produkte verkaufen wollen, komme es schnell zu Interessenskonflikten. "Die Erfahrung sagt: Eigenregie ist besser", urteilt Vogt.

Der Analyst sieht MobilCom mit den Bankplänen als Wegbereiter: "MobilCom gibt mal wieder die Richtung vor." Durch seine Vertriebsstärke werde die Bank schnell zu einem Konkurrenten der etablierten Direktbanken avancieren. Auch bei der Versteigerung der UMTS-Lizenzen werde MobilCom zum Zuge kommen, glaubt Vogt. Um die Kosten für die Lizenzen zu finanzieren, rechnet er mit einer Portfoliobereinigung. So sei die Abgabe der Internettochter freenet.de denkbar. Ungeachtet des Ausgangs der Versteigerung sieht Vogt das Kursziel auf Sicht von zwölf bis 18 Monaten bei 200 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%