Handelsbeginn
Neuer Markt startet mit kaum veränderten Kursen

Der Frankfurter Neue Markt ist nach einem Start im Minus teils rasch in die Gewinnzone gedreht. Der Nemax 50 gewann eine Viertelstunde nach Handelsbeginn 0,06 % auf 1 190,04 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Der Frankfurter Neue Markt ist nach einem Start im Minus teils rasch in die Gewinnzone gedreht. Der Nemax 50 gewann eine Viertelstunde nach Handelsbeginn 0,06 % auf 1 190,04 Punkte. Der All Share verlor dagegen 0,04 % auf 1 125,53 Zähler.

Negative Ausblicke des US-Technologiekonzerns Motorola und des US-amerikanischen DRAM-Speicherherstellers Micron hatten zwar am Mittwochabend die US-Computerbörse NASDAQ belastet. Mit einem Minus von 1,09 % auf 1 982,89 Punkte konnte der NASDAQ Composite sein zwischenzeitliches Plus nicht verteidigen.

Am deutschen Neuen Markt wirkte sich jedoch positiv aus, dass die Geschäftszahlen von Palm besser ausgefallen waren als von den meisten erwartet. Der Taschencomputer-Hersteller machte im zweiten Quartal weniger Verlust als befürchtet.

Eine Beteiligung des im Dax notierten Berliner Pharma-Unternehmens Schering verhalf dem Biotechnologie-Haus Morphosys zum unangefochtenen Platz an der Spitze des NEMAX 50. Morphosys legten 13,71 Prozent auf 62,60 Euro zu.

Ein Händler bewertete das Geschäft als "nicht so positiv, wie es der Aktienkurs zeigt". Der Grund: Morphosys' Technologie sei gut, aber das Unternehmen insgesamt sei noch eine Baustelle.

Dem widersprach Andreas Burckhardt, Industriespezialist Life Science der WestLB, in Teilen. Das Geschäft habe Qualität, vor allem würden kurzfristige Liquiditätsengpässe bei Morphosys beseitigt, sagte er. Außerdem sei Schering ein renommierter Partner.

Schering beteiligt sich mit 10 Prozent am Morphosys. Die Beteiligung sei Teil eines strategischen Abkommens, zu dem auch eine umfangreiche Kooperation zur Entwicklung von Antikörper-Therapeutika und in-vivo Diagnostika gehöre, teilte Morphosys mit. Das Aktienpaket hat einen Wert von rund 20 Millionen Euro. Morphosys erhält außerdem Lizenzgebühren sowie Forschungsunterstützung während der dreijährigen Kooperation.

Am anderen Ende der Skala im Nemax 50 notierten die Anteilsscheine der DAB Bank . Sie büßten 9,60 Prozent auf 13,65 Euro ein, obwohl HSBC dem Online-Broker die besten langfristigen Wachstumspotenziale im Vergleich zu comdirect und Consors eingeräumt hat.

Comdirect verloren 2,96 Prozent auf 10,80 Euro. Consors kosteten am Morgen 9,20 Euro. Das waren 0,33 Prozent mehr als am Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%