Archiv
Handelsbilanz: Defizit weitet sich stärker als erwartet aus

Im Oktober ist das Handelsbilanzdefizit auf 29,4 Milliarden Dollar gewachsen. Analysten hatten mit dieser Höhe nicht gerechnet.

Im Vormonat ist es gesunken und lag lediglich bei 19 Milliarden Dollar. Allerdings lag dies damals an den zahlreichen Kapitaltransfers von Versicherungen nach den Terroranschlägen des 11. Septembers. Das Volumen der ein- und ausgeführten Waren ist auf dem niedrigsten Stand seit zwei Jahren. Den US-amerikanischen Warenproduzenten fällt es angesichts der weltweit schwachen Wirtschaftslage immer schwerer, ihre Produkte ins Ausland zu verkaufen. Zudem verteuert der relativ hohe Dollar die Waren für andere Länder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%