Handelsbilanzüberschuss bei 10,1 Milliarden Euro
Deutsche Exporte im Januar weiter rückläufig

Deutschland hat im Januar erneut weniger exportiert als ein Jahr zuvor. Die Ausfuhren lagen im Vergleich zum Januar 2001 mit 50,3 Mrd. Euro um 2,8 % niedriger, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mit.

Reuters WIESBADEN. Die Importe sanken um 13,0 % auf 40,2 Mrd. Euro. Dabei sanken die Exporte in die anderen Länder der Euro-Zone mit 5,5 % überdurchschnittlich. Dagegen exportierte Deutschland in die drei EU-Länder, die nicht zur Euro-Zone gehören, insgesamt 2,7 % mehr als noch vor einem Jahr.

Den Überschuss in der Handelsbilanz bezifferte das Statistikamt im Januar auf 10,1 (Dezember revidiert 8,3) Mrd. Euro. Die Leistungsbilanz schloss nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank im Januar mit einem Überschuss von 1,3 (Dezember revidiert 1,4) Mrd. Euro. Dabei verzeichnete Deutschland den Angaben zufolge ein Dienstleistungsbilanzdefizit von 3,7 (revidiert minus 2,5) Mrd. Euro und einen Überschuss bei den laufenden Übertragungen von 0,7 (minus 1,6) Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%