Archiv
'Handelsblatt': Basf trennt sich von Druckfarben-Sparte

Der Chemiekonzern Basf hat sich einem Pressebericht zufolge mit der Beteiligungsgesellschaft CVC auf den Verkauf der Sparte Drucksysteme geeinigt. Nach Informationen aus Unternehmenskreisen soll diese Transaktion heute bekannt gegeben werden, berichtet das "Handelsblatt" (Donnerstag)

dpa-afx FRANKFURT. Der Chemiekonzern Basf hat sich einem Pressebericht zufolge mit der Beteiligungsgesellschaft CVC auf den Verkauf der Sparte Drucksysteme geeinigt. Nach Informationen aus Unternehmenskreisen soll diese Transaktion heute bekannt gegeben werden, berichtet das "Handelsblatt" (Donnerstag)

Mit dem Verkauf komme Vorstandschef Jürgen Hambrecht mit der Konzentration des Chemiekonzerns auf das Kerngeschäft voran. Basf erzielte im Bereich Drucksysteme zuletzt einen Umsatz von 690 Mill. Euro, davon einen Großteil mit Druckplatten, schreibt die Zeitung. Branchenkenner erwarten laut "Handelsblatt" einen Kaufpreis von 650 bis 700 Mill. Euro. Sie gingen davon aus, dass CVC gleichzeitig auch die schwedische ANI-Gruppe erwerben wird und aus diesen beiden Zukäufen einen größeren europäischen Druckfarben-Hersteller aufbauen will. In der Druckfarbenbranche geben laut Zeitung vor allem global agierende Spezialisten den Ton an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%