Archiv
'Handelsblatt': E.ON steht vor Einstieg in BulgarienDPA-Datum: 2004-07-14 07:52:15

(dpa-AFX) Düsseldorf - Der Energiekonzern E.ON < EOA.ETR > steht einem Pressebericht zufolge vor dem Einstieg in den bulgarischen Energiemarkt. Die Tochter E.ON Energie hat einem Bericht des "Handelsblatts" (Mittwochausgabe) nach für eine von drei zum Verkauf stehenden Versorgergruppen den höchsten Preis geboten. "Wenn alle Formalitäten in den Bewerbungsunterlagen eingehalten sind, ist der Preis das einzige Kriterium, nach dem entschieden wird", zitiert die Zeitung eine Sprecherin der bulgarischen Privatisierungsagentur.

(dpa-AFX) Düsseldorf - Der Energiekonzern E.ON < EOA.ETR > steht einem Pressebericht zufolge vor dem Einstieg in den bulgarischen Energiemarkt. Die Tochter E.ON Energie hat einem Bericht des "Handelsblatts" (Mittwochausgabe) nach für eine von drei zum Verkauf stehenden Versorgergruppen den höchsten Preis geboten. "Wenn alle Formalitäten in den Bewerbungsunterlagen eingehalten sind, ist der Preis das einzige Kriterium, nach dem entschieden wird", zitiert die Zeitung eine Sprecherin der bulgarischen Privatisierungsagentur.

E.ON bietet den Angaben zufolge 140,7 Millionen Euro für den Regionalversorger im Nordosten. "Wir sind in der Tat sehr zuversichtlich, dass wir im Nordosten zum Zuge kommen", sagte ein Sprecher der E.ON Energie AG dem Blatt. Man müsse aber noch die obligatorische Prüfungsfrist abwarten. Mit einem endgültigen Bescheid rechnet der Sprecher im September.

Bulgarien privatisiert zurzeit einen Großteil seines Energiemarktes. Zum Verkauf stehen jeweils 67 Prozent an sieben Versorgern, die in drei regionalen Gruppen zusammengeschlossen sind: West, Südost und Nordost. Die Angebotsfrist lief Ende vergangener Woche aus.

"Bulgarien ist ein sehr interessanter Markt mit guten Wachstumschancen", sagte der E.ON-Energie-Sprecher. Das Wirtschaftswachstum liege bei guten vier Prozent und beim Energieverbrauch gebe es noch Wachstumsmöglichkeiten. E.ON Energie-Chef Johannes Teyssen hätte kürzlich angekündigt, dass die Gesellschaft in Bulgarien zukaufen wolle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%