Archiv
'Handelsblatt': Knapp Voith will Agiv-Anteil aufstocken

Der in der Schweiz lebende Großinvestor Alexander Knapp Voith will einem Pressebericht zufolge seine Beteiligung an dem angeschlagenen Hamburger Immobilienkonzern Agiv Real Estate AG weiter aufstocken.

dpa-afx DÜSSELDORF. Der in der Schweiz lebende Großinvestor Alexander Knapp Voith will einem Pressebericht zufolge seine Beteiligung an dem angeschlagenen Hamburger Immobilienkonzern Agiv Real Estate AG weiter aufstocken. Der Energiekonzern Energie Baden-Württemberg (ENBW) habe dem Kaufmann eine Option eingeräumt, das 14,2-prozentige Aktienpaket an dem Immobilienkonzern zu übernehmen, will das Handelsblatt (Freitagausgabe) aus Agiv-Kreisen erfahren haben.

Offen sei aber, wann Knapp Voith von diesem Optionsrecht Gebrauch macht. Knapp Voith sowie die ENBW wollten dem Blatt zufolge hierzu auf Anfrage keinen Kommentar abgeben.

Knapp Voith habe erst vor einigen Monaten zusammen mit dem ehemaligen Agiv-Vorstandsvorsitzenden Rainer Behne und einem weiteren Investor den 13,7-prozentigen Anteil der Frankfurter BHF-Bank an dem Immobilienunternehmen erworben. Die Familien um Knapp Voith hielten derzeit 13,7 Prozent an Agiv

Die Agiv-Gruppe gehört mit einem Investitionsvolumen von rund zwei Mrd. Euro zu einer der größten Immobiliengesellschaften Deutschlands. Die Firma hatte vor kurzem als Betreiber Interesse an den Warenhäusern der angeschlagenen Karstadt-Quelle AG gezeigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%