Archiv
'Handelsblatt': Thyssen-Krupp erzielt bei Wohnungsverkauf hohen Gewinn

Der Mischkonzern Thyssen-Krupp hat nach Informationen des "Handelsblatts" (Donnerstagausgabe) aus Finanzkreisen beim Verkauf seiner 48 000 Werkswohnungen im Ruhrgebiet eine Buchgewinn von annähernd einer Milliarde Euro erzielt.

dpa-afx DÜSSELDORF. Der Mischkonzern Thyssen-Krupp hat nach Informationen des "Handelsblatts" (Donnerstagausgabe) aus Finanzkreisen beim Verkauf seiner 48 000 Werkswohnungen im Ruhrgebiet eine Buchgewinn von annähernd einer Milliarde Euro erzielt. Ein Konzernsprecher wollte lediglich "einen hohen Buchgewinn" bestätigen, eine exakte Zahl nannte er nicht, berichtet die Zeitung.

Ursprünglich standen die Wohnungen mit 1,5 Mrd. Euro in der Bilanz, heißt es laut "Handelsblatt" in Frankfurter Analystenkreisen. Allerdings habe der Konzern bis heute wegen der Krise am deutschen Immobilienmarkt Abschreibungen vorgenommen. Thyssen-Krupp hatte die Werkswohnungen am Mittwoch für 2,1 Miliarden Euro an ein Konsortium aus der US-Investmentbank Morgan Stanley und der Kölner Immobiliengruppe Corpus verkauft.

Der Sonderertrag aus dem Immobilienverkauf werde sich auch im diesjährigen Konzerngewinn niederschlagen, schreibt die Zeitung. Bislang lag das Ziel für das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern bei knapp 1,6 Mrd. Euro. Das Geschäftjahr von Thyssen-Krupp endet am 30. September 2005.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%