Handelsdefizit schrumpft
US-Verbraucherpreise steigen

dpa-afx WASHINGTON. Die Verbraucherpreise in den USA sind im im September im Vergleich zum Vormonat um 0,4 % gestiegen. Es war der stärkste Anstieg seit vier Monaten und hängt nach Ansicht von Experten vor allem mit den im September relativ hohen Benzinpreisen zusammen.

Das Handelsdefizit schrumpfte unterdessen im August auf den niedrigsten Stand seit eineinhalb Jahren, das heißt, das Import-Volumen war so gering wie seit Januar 2000 nicht mehr.

Kernrate nahm zu

Wie das Arbeitsministerium am Freitag mitteilte, nahm die so genannte Kernrate der Verbraucherpreise - ohne Lebensmittel und Energie - im September wie bereits in den beiden Vormonaten um 0,2 % zu. In den vergangenen zwölf Monaten betrug der Anstieg der Lebenshaltungskosten 2,6 %.

Nach Angabe des Handelsministerium betrug das Handelsdefizit im August 27,1 Mrd. Dollar im Vergleich zu 29,2 Mrd. Dollar im Vormonat. Die Importe fielen im August um 1,1 % auf 111,6 Mrd. Dollar. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sanken die Importe um 9 %. Die Exporte stiegen um 1 % auf 84,5 Mrd. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%