Handelseröffnung
Dax eröffnet nach guten US-Vorgaben fester

Nach der Talfahrt auf ein neues Jahrestief hat der deutsche Aktienindex Dax am Freitag zum Erholungskurs angesetzt.

dpa-AFX FRANKFURT. Das Barometer der 30 wichtigsten deutschen Aktien stand kurz nach Handelsbeginn 0,70 Prozent fester bei 5 399,32 Punkten. Positive Vorgaben von der Wall Street, wo die Aktien spät in die Pluszone gedreht hatten, unterstützten den Frankfurter Handel, sagten Börsianer. Nach dem Allzeittief vom Vortag stieg der Nemax 50 um 2,32 Prozent auf 1.098,57 Zähler. Der MDax der 70 mittelgroßen Werte zog um 0,75 Prozent auf 4.676,54 Punkte an.

Die zuletzt starkt gebeutelte T-Aktie erholte sich um 1,94 Prozent auf 18,35 Euro. Nach Medienberichten ist nun klar, wer der Auftragsgeber hinter dem umstrittenen Verkauf von 44 Mio. T-Aktien durch die Deutsche Bank war. Die "Börsen-Zeitung" und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichten in ihren Freitagsausgaben, die Hongkonger Hutchison-Whampoa-Gruppe sei der Verkäufer gewesen.

Auch die Bayer -Aktie setzte zum Erholungskurs an und legte um 1,06 Prozent auf 33,25 Euro zu. Der Bayer-Konzern hatte nach dem Debakel mit seinem Cholesterin-Senker Lipobay/Baycol seinen Gang an die New Yorker Börse verschoben. Der Börsengang werde von Ende September auf Anfang Februar 2002 verschoben. Börsenbeobachter hatten den Schritt als richtige Entscheidung begrüßt. Die Leverkusener sollten erst einmal ihre aktuellen Probleme aus der Welt schaffen.

Zu den wenigen Verlierern nach den ersten Handelsminuten gehörte die MAN -Aktie, die sich weiter um 2,02 Prozent auf 25,23 Euro verbilligte. Der Konzern hatte wegen "bilanzieller Unregelmäßigkeiten" den Vorstandschef und den Finanzvorstand bei der britischen Tochtergesellschaft ERF suspendiert. Das Papier des Maschinenbauers war daraufhin schlagartig eingebrochen.

Tech-Werte holen wieder auf

Die am Vortag unter Verlusten leidenden Technologiewerte profitierten von den späten Gewinnen an der US-Technologiebörse Nasdaq, sagte Frank Albrecht, Händler bei M.M. Warburg in Hamburg. Epcos standen außen vor und büßten 0,38 Prozent auf 46,92 Euro ein. Auch Infineon -Papiere verbilligten sich um 0,21 Prozent auf 24,20 Euro.

Auf der Verliererseite stand auch die Aktie des Handelskonzern Metro , die 0,40 Prozent auf 45,06 Euro abgab. Der Titel stehe häufig im Schatten, wenn Technologiewerte sich erholten, meinte der Börsianer. Das sei nichts Besonderes. Für den weiteren Tagesverlauf zeigte er sich "eher skeptisch". "Ich weiß nicht, woher die Impulse kommen sollen", sagte der Händler.

Der Aktienkurs der im M-Dax gelisteten Altana AG hat am Freitag auf die Meldung das Bad Homburger Unternehmen habe beim Forschungsprojekt Roflumilast eine große Dosisfindungs-Studie zur Behandlung der Chronisch Obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) abgeschlossen mit einem zweistelligen Kursplus reagiert. Gegen 9.45 Uhr wurden Altana-Papiere mit einem Aufschlag von 11,53 Prozent bei 49,35 Euro gehandelt. Altana hatte zuvor gemeldet, neben Asthma auch den Wirksamkeitsnachweis (Proof of Concept) in dieser Indikation erbracht zu haben.

Altana-Kurs schießt in die Höhe

"Die Pharmakonzern setzten gerade darauf, dass ein Medikament, das bereits für eine andere Indikation zugelassen ist, auch für weitere Indikationen wirksam sind", erklärte Pharmaanalyst Christian Garbe von der GZ-Bank. Dabei seien die Nebenwirkungen und das Profil der Substanz bereits bekannt. Das Pharmaunternehmen müsse deshalb nur schauen, wo das Medikament zudem noch wirksam sei. Garbe wertete die Meldung als deutlich positiv für den Konzern.

Hans-Peter Ewert, Pharmaanalyst bei der SEB Bank sieht ein Umsatzpotenzial für das Blockbuster-Medikament Ciclesonide, das voraussichtlich 2003 auf den Markt kommt, vier bis fünf Jahre nach Markteinführung bei rund eine Mrd. Euro. Auch Roflumilast, das ebenfalls 2003 auf den Markt kommen soll, sollte nach Unternehmensangaben rund 500 Mio. Euro an Umsätzen generieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%