Handelshaus verstärkt Einfluss bei Ferienflieger
Rewe setzt Führungskraft in die LTU-Spitze

Mit einer Personalentscheidung stärkt die Touristikgruppe des Kölner Handelskonzerns Rewe die bislang eher distanzierte Beziehung zu ihrer 40 %-Beteiligung LTU.

ek DÜSSELDORF. In die Geschäftsführung der Düsseldorfer Ferienfluggesellschaft tritt mit sofortiger Wirkung der erfahrene Touristiker Jürgen Marbach (43) ein. Er behält zugleich seine Führungsposition bei Rewe im Reisebüro-Management. Ein LTU-Sprecher wertete die Personalie "als positives Signal der Rewe", den Sanierungskurs der angeschlagenen Airline zu stützen.

Nachdem im Dezember in letzter Minute der Konkurs durch einen per Landesbürgschaft abgesicherten 120-Mill.-Euro-Kredit abgewendet wurde, ist die LTU auf der Suche nach einem Investor. Dieser wird für die 49,9 %-Beteiligung benötigt, die die Swissair bis zu ihrem Zusammenbruch gehalten hatte. Der Anteil liegt vorübergehend bei einem Treuhänder in Düsseldorf. Wie der Sprecher erklärte, gebe es bereits Gespräche mit Investoren; Einzelheiten wollte er nicht nennen.

Marbach wird bei der Fluggesellschaft für Marketing und Vertrieb zuständig sein, neben dem bisherigen Allein-Geschäftsführer Sten Daugaard (44), der zum Vorsitzenden der Geschäftsführung befördert wurde. Der neue Mann an der LTU-Spitze war bereits in den 90er Jahren für die Airline tätig und danach Geschäftsführer der zum damaligen LTU-Touristikimperium gehörenden Tochter Tjaereborg.

Die Touristik-Sparte des Ferienfliegers war vor einem Jahr zu 100 % von Rewe übernommen worden. Eine volle Übernahme der LTU lehnt das Unternehmen bislang ab; LTU-Flieger lastet die Rewe Touristik bisher nur zu 40 % aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%