Handelsschluss
Börse Tokio knapp behauptet

Die asiatische Leitbörse hatte unter Gewinnmitnahmen zu leiden.

dpa-afx TOKIO. Die asiatische Leitbörse in Tokio hat am Mittwoch knapp behauptet geschlossen. Der Nikkei verlor bis zum Sitzungsende 18,09 Zähler auf 16.436,65 Punkte. Den Vormittagshandel hatte der fernöstliche Leitindex noch mit einem geringen Zuwachs von 26,00 Zählern auf 16.480,74 Punkte abgeschlossen.



Insgesamt tendierten die japanischen Aktien nach Angaben von Händlern uneinheitlich. Einerseits hätten Käufe durch institutionelle Anleger für Unterstützung gesorgt, andererseits sei Druck durch Gewinnmitnahmen entstanden. Die positive Stimmung nach den Zugewinnen der New Yorker Wall Street am Vorabend habe sich nicht bis zum Sitzungsende gehalten.

Das Handelsvolumen schätzten Händler auf 605 Mill. Aktien. Der Topix-Index kletterte um 4,71 auf 1.499,49 Punkte, während der Nikkei 300 1,28 auf 298,13 Zähler zulegte. Der Nikkei-September-Future gab in Osaka 70 auf 16.390 Punkte nach und notierte an der SGX in Singapur mit 16.405 Zählern.

889 Verlierern standen 392 Gewinner und 119 unveränderte Werte gegenüber. Den Händlern zufolge scheiterte der Leitindex Nikkei 225 erneut an der Widerstandsmarke von 16.500 Punkten. Um diese Hürde zu überwinden bedarf es nach Einschätzung von Masahito Nomura von Ark Securities höherer Umsätze.

Auf der Gewinnerseite fanden sich Bank of Tokyo-Mitsubishi , die 54 auf 1.377 Yen zulegten. Sanwa Bank kletterten um 48 auf 1.014 Yen, Sumitomo Bank legten um 48 auf 1.357 Yen zu, Dai-Ichi stiegen um 52 auf 850 Yen. Fuji Bank-Papiere verbesserten sich um 46 auf 853 Yen und IBJ um 52 auf 850 Yen.

Toshiba gewannen 4 auf 1.112 Yen, NEC 25 auf 3.020 Yen und Fujitsu 30 auf 3.200 Yen. NTT DoCoMo verteuerten sich um 70.000 auf 2,70 Mill.. Yen, DDI um 54.000 auf 873.000 Yen und KDD um 600 auf 9.400 Yen.

Zu den Verlierern gehörten Mitsubishi Motors , die 28 auf 401 Yen abgaben, nachdem der Unternehmenschef zugab, sein Unternehmen habe das Tokioter Verkehrsministerium nicht umfassend über Beschwerden von Kunden informiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%