Handelsschluss
Schwache Technologie-Aktien drücken Wall Street

Bis der Ausgang der US-Wahlen fest steht, dürften die Märkte nervös bleiben.

dpa NEW YORK. Die Wall Street hat am Mittwoch unter der Unsicherheit über den endgültigen Ausgang der amerikanischen Präsidentschaftswahlen gelitten. Bis fest steht, ob der Republikaner George W. Bush oder der demokratische US-Vizepräsident Al Gore gewonnen hat, dürften die US-Finanzmärkte nervös bleiben.

Außerdem wirkte sich ein starker Schwächeanfall der Technologieaktien negativ auf die Stimmung an den US-Börsen aus.

Der Dow-Jones-Index ist nach vorläufigen Schlussangaben um 45,12 Zähler oder 0,41 % auf 10 907,06 Punkte gefallen. Der Standard & Poor's 500-Index gab um 22,54 Zähler oder 1,57 % auf 1 409,33 Punkte nach.

Der technologielastige Nasdaq-Index sackte drastisch um 183,74 Zähler oder 5,38 % auf 3 232,05 Punkte ab. Chip-, Computer- und Internetaktien waren sehr schwach.

Der Rentenmarkt tendierte etwas fester. Der Euro fiel auf 0,85450 $ gegenüber 0,86020 $ am Vortag. Damit kostete ein Dollar 2,2875 DM gegenüber 2,2744 DM am Dienstag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%