Archiv
Handy-Gehäuse-Hersteller Balda peilt deutliches Umsatzplus an

Der Handy-Gehäuse-Hersteller Balda (Bad Oeynhausen) peilt für das laufende Geschäftsjahr eine Umsatzsteigerung von rund 47 % auf 236 Mill. Euro (rund 462,3 Mill. DM) an. Wie der Vorstandschef Gerhard Holdijk am Donnerstag bei der Hauptversammlung in Bielefeld sagte, werde auch beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) mit einem deutlichen Plus gerechnet.

dpa-afx BIELEFELD. "Trotz der schwächeren Konjunktur im Handymarkt liegen wir voll im Plan", unterstrich der Manager vor den rund 1 700 Aktionären. Balda halte an seinem langfristigen Umsatzziel von 500 Mill. Euro bis 2005 fest. In diesem Jahr sei erstmals die Ausschüttung einer Dividende von voraussichtlich 13 Cent geplant.

Mit dem Joint Venture mit der Schweizer Mikron AG will Balda nach Asien und Südamerika expandieren. Der Vertragsabschluss über die Zusammenarbeit solle Ende April zu Stande kommen, sagte Holdiyk. Die Produktion von Komponenten für Alcatel, Nokia, Siemens, Ericsson und für chinesische Handy-Anbieter solle im kommenden Monat in Malaysia und Schanghai beginnen.

Im vergangenen Jahr hatte Balda beim Umsatz um 167 % auf 160,3 Mill. Euro im Vergleich zu 1999 zugelegt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern sei um 228 % auf 23,4 Mill. Euro geklettert. Balda war vor mehr als 90 Jahren als Kameraproduzent in Dresden gegründet worden. Seit 1998 hat sich die Firma mit ihren derzeit mehr als 1 600 Beschäftigten auf die Fertigung von Handy- Gehäusen spezialisiert und sei weltweit drittgrößter Hersteller.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%