Handys als Signalgeber
Mobile Stau-Show

Ein schottisches Unternehmen bietet eine Software an, die den Verkehr flächendeckend überwacht - ohne einen Cent in die Infrastruktur investieren zu müssen.

hon DÜSSELDORF. Jeden Tag das gleiche auf bundesdeutschen Autobahnen: Kilometerlange Staus kosten Zeit, Benzin und Nerven. Telematik-Systeme, die Autos, Lastwagen und Motorräder gleichmäßiger auf die vorhandenen Straßen verteilen, sind deshalb seit Jahren fester Bestandteil der Visionen vom Verkehr der Zukunft.

All diese Systeme haben einen Nachteil: Sie sind nur so gut wie die Daten, mit denen sie gefüttert werden. Für eine effektive Verkehrslenkung muss erfasst werden, wie viele Fahrzeuge sich wo mit welcher Geschwindigkeit in welche Richtung bewegen. Das Straßennetz flächendeckend mit entsprechenden Sensoren auszustatten ist eine Herkulesaufgabe.

Die schottische Firma Applied Generics bietet eine Lösung an, die ohne Chips, Induktionsschleifen und Überwachungskameras auskommt und trotzdem schnell und zuverlässig den Verkehr misst. Das Programm namens Rodin24 macht sich zu Nutze, dass in den meisten Autos bereits ein Gerät arbeitet, dass laufend seine Position in eine Zentrale meldet: das Handy.

Mobiltelefone senden auch im Standby-Betrieb laufend Signale aus, mit denen sie geortet werden können - zwar nicht auf den Meter genau, aber immerhin. Zunächst können sie nur einer Funkzelle zugeordnet werden. Die misst bei den D-Netzen bis zu 80 Kilometer im Durchmesser, bei den E-Netzen bis zu 20 Kilometer. In Ballungsräumen schrumpfen sie bis auf wenige hundert Meter.

Wenn das Handy von einer Funkzelle in die nächste wechselt, lässt sich daraus auf die grobe Richtung schließen. Außerdem gibt schon allein eine ungewöhnlich hohe Zahl von Mobiltelefonen in einer Funkzelle einen Hinweis darauf, dass auf den Straßen viel los ist.

Diese Informationen zusammengenommen, verspricht Applied Generics, liefern ein weitaus zuverlässigeres Bild vom Straßenverkehr als beispielsweise Überwachungshubschrauber. Das Unternehmen hat eine Software entwickelt, die die entsprechenden Daten von den Servern der Mobilfunkprovider bezieht und dann in beliebige Anwendungen einfließen lässt - etwa auf WAP-Seiten, die mit dem Handy abgerufen werden können. So schließt sich dann der Kreis von Sender und Empfänger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%