Hang-Seng-Index auf 2-Jahres-Tief
Aktien Hongkong schließen sehr schwach

Sehr schwach haben die Aktien in Hongkong am Freitag den Handel beendet. Der Hang-Seng-Index (HSI) verminderte sich um 2,1 % bzw. 235,08 Punkte auf 11 110,30 und sank damit auf den niedrigsten Stand seit April 1999. 30 Kurverlierer standen sieben-gewinnern gegenüber. Das Handelsvolumen nahm auf 6,42 (Vortag: 6,73) Mrd HK-$ ab.

vwd HONGKONG. Wenngleich der Index damit im August gut 1 200 Zähler abgegeben hat, erwarteten Beobachter kurzfristig noch keine Erholung. Die Flaute wird laut dem Aktienstrategen Dio Wong von Merrill Lynch noch weiter anhalten. "Die führenden Aktien haben einfach nicht die nötige Stärke für eine Trendwende", ergänzte er.

Einen Ausverkauf bei Telekom - und Technologiewerten machten Händler für den Indexrückgang am Freitag verantwortlich. China Mobile verloren 7,3 % auf 24,05 HK-$, den niedrigsten Stand seit Oktober 1999. China Unicom gaben 4,8 % auf 9,85 HK-$ nach. Die Investoren sorgten sich, dass die Einführung neuer Dienste bei China Mobile die Margen belasten könnte, sagte Kenny Tang von Tung Tai Securities. Nach Bekanntgabe der vorläufigen Halbjahreszahlen am Donnerstag der Vorwoche hat die Aktie mehr als ein Viertel an Wert verloren. Analysten sagten, die vorherige Bewertung hätte auf Wachstum gefußt - und Zuwachs sei in den Zahlen nicht erkennbar gewesen.

Legend Holdings stürzten um 8,7 % auf 3 425 HK -$. Es gab Spekulationen, dass der PC-Hersteller seine Mainboard-Bestellungen in Taiwan reduziert hat. Hutchison Whampoa und Cheung Kong Holdings steigen hingegen. Hutchison legen um 0,4 % auf 67 HK-$ zu, während Cheung Kong 2,6 % auf 70,50 HK-$ gewinnen. Hier hätten die am Donnerstag präsentierten Halbjahreszahlen beflügelnd gewirkt, hieß es im Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%