Hang-Seng-Index (HSI) verlor ein Prozent bzw. 136,63 Punkte auf 13 311,50
Aktien Hongkong schließen schwächer

vwd HONGKONG. Schwächer sind die Aktienkurse am Montag in Hongkong aus dem Handel gegangen. Der Hang-Seng-Index (HSI) verlor ein Prozent bzw. 136,63 Punkte auf 13 311,50. Das Umsatzvolumen war mit 6,70 (Freitag: 9,76) Mrd HK-$ relativ dünn. Nach den Kursgewinnen in der vergangenen Woche sei das Kaufinteresse niedrig gewesen, sagten Händler. Hintergrund sei der schwache Wall-Street-Schluss am Freitag gewesen. Die Anleger hätten sich zudem vor der für diesen Freitag angekündigten Veröffentlichung von US-Konjunkturdaten zurückgehalten. Das kurzfristige Aufwärtspotenzial des HSI sei auch deshalb begrenzt, weil Kursgewinne sofort realisiert würden, hieß es.

Zu den Gewinnern gehörten Titel mit Chinabezug, die von schon veröffentlichten oder noch vorzulegenden Unternehmenszahlen profitierten. Kursaufschläge verzeichneten wegen ihrer defensiven Qualitäten auch Versorger. Kleine und mittelständische Banken hätten von Spekulationen über mögliche Übernahmen profitiert. Die wichtigsten Blue Chips schlossen im Minus. China Mobile sanken um 1,1 % auf 37,50 HK-$, HSBC Holdings 2,3 % auf 97 HK-$ und Hutchison Whampoa verloren 1,7 % auf 86,25 HK-$.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%