Hannover und Leverkusen kündigen Konsequenzen an
Problemfall Simak will aussteigen

Fußball-Profi verzweifelt gesucht: Seit Dienstag ist Jan Simak nicht mehr beim Training von Hannover 96 aufgetaucht, hat kein Wort von sich hören lassen. Jetzt hat sich der Tscheche über eine Prager Zeitung aus dem Off gemeldet. In der Tageszeitung "Sport" kündigt er an, seine Laufbahn zu beenden. Macht er seine Ankündigung wahr, könnte ihn dies teuer zu stehen kommen.

HB HANNOVER/PRAG. Der 24 Jahre alte Fußball-Profi soll sies auch seinen Arbeitgebern Hannover 96 und Bayer Leverkusen in einem Brief mitgeteilt haben. "Bei uns ist bisher nichts eingegangen. Wir kennen die Gründe seines Fernbleibens nicht", sagte am Freitag 96-Clubchef Martin Kind.

Sollte Simak seine Ankündigungen wahr machen und nicht nach Hannover zurückkehren, droht ihm eine Schadensersatzklage in zweistelliger Millionenhöhe. "Es gibt Verträge, die müssen eingehalten werden", sagte Kind. Auch bei Bayer Leverkusen wird über Konsequenzen nachgedacht. Simak hat beim Werksclub einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2007 unterschrieben und ist für diese Saison an Hannover 96 ausgeliehen worden. Bayer-Manager Reiner Calmund sagte: "Wir haben volles Vertrauen zu den Maßnahmen von Hannover 96 und stehen zu jeder Unterstützung bereit."

Kind kann Simaks Verhalten nicht verstehen: "Es gab für sein Verschwinden keine Anzeichen. Jan ist bei den Zuschauern, Fans und Sponsoren sehr beliebt und in der Mannschaft anerkannt. Er muss zurückkommen, dann werden wir die entsprechenden Entscheidungen treffen", sagte der 96-Clubchef. Trainer Ralf Rangnick erklärte nach dem Abschlusstraining für das Samstag-Spiel beim 1. FC Kaiserslautern: "Ich gehe davon aus, dass Jan in der nächsten Woche wieder da ist."

Kontakt hatte die sportliche Leitung des Bundesliga-Tabellensechsten bisher nur zu Simaks Umfeld, ohne konkrete Hinweise zu erhalten. Sein früherer Manager Viktor Kolar erklärte in der Zeitung "Inpuls" in Prag: "Wir wissen, dass Simak in Tschechien ist. Er hat seine Eltern kontaktiert, und wenn ich richtig gehört habe, steckt er wieder einmal in der Krise."

"Sport" berichtete, Simak habe Hannover 96 mitgeteilt, dass er sich entschieden habe, seine Karriere als Profi zu beenden. Außerdem möchte er in Prag ein Bistro eröffnen, denn er habe Geld bis an sein Lebensende. Calmund sagte dazu: "Da sollte er sehr vorsichtig sein. Mit Fußball kann man mehr Geld verdienen als mit Gläser waschen und mit Tische abputzen."

Simaks Berater Christoph Leutrum von der Agentur Rogan hatte erklärt, das Jan manchmal depressive Phasen habe. In Hannover wird zudem über Liebeskummer als Grund für das Abtauchen spekuliert. "Ich halte eine Mischform dieser Faktoren für durchaus möglich", sagte Kind zu der ungewöhnlichen Situation.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%