Archiv
Hapag-Lloyd Flug vermarktet sich als Billigflieger - keine Konkurrenz zu HLX

Die Hapag-Lloyd Flug (HLF) will sich künftig stärker als Billigfluganbieter vermarkten. Künftig würden alle innereuropäischen Flugziele ab 29 Euro angeboten, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hannover mit.

dpa-afx HANNOVER. Die Hapag-Lloyd Flug (HLF) will sich künftig stärker als Billigfluganbieter vermarkten. Künftig würden alle innereuropäischen Flugziele ab 29 Euro angeboten, teilte das Unternehmen am Dienstag in Hannover mit. Mit einer Marketingoffensive will die zum Tui-Konzern gehörende Airline nun neue Kundenschichten ansprechen.

Einer Marktforschungsstudie zufolge werde Hapag-Lloyd überwiegend als "lupenreine Ferienfluggesellschaft" wahrgenommen, hieß es weiter. Die neue Werbekampagne werde daher den Preis deutlich in den Vordergrund rücken. Klassische Angebote wie Bordentertainment, Service und kostenlose Verpflegung blieben aber erhalten.

Für die Neuausrichtung würden auch die Internetaktivitäten ausgebaut, teilte Hapag-Lloyd Flug weiter mit. Außerdem sollen die Flugpläne verändert werden. Feste Flugzeiten würden ausgebaut und der Anteil kurzfristig umdisponierter Flüge deutlich verringert. Gleichzeitig will das Unternehmen mehr Shuttle-Verbindungen und Schwerpunktflughäfen mit einem deutlich erweiterten Angebot einrichten.

Im boomenden "Low-Cost-Markt" sei bereits mit Hapag-Lloyd-Express (HLX) eine weitere Airline des Tui-Konzerns tätig. Dass es nach der veränderten Positionierung von HLF zu einem verstärkten Wettbewerb mit HLX kommen könnte, schloss das Unternehmen aber aus. Beide Fluggesellschaften würden ab Januar 2005 aufeinander abgestimmt im Markt operieren. HLX werde bevorzugt europäische Städteziele und ausgewählte Ziele in Spanien anfliegen, alles andere würden HLF-Flieger ansteuern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%