Hauptgeschäftsführer fordert mehr öffentliche Aufträge
Auftragslage im Baugewerbe auf neuem Tiefststand

Die Auftragslage im deutschen Bauhauptgewerbe ist so schlecht wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Zum Jahreswechsel 2001/02 standen noch Aufträge im Gesamtwert von 21,3 Mrd. ? in den Büchern, wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie am Dienstag in Berlin mitteilte.

dpa BERLIN. Im Vergleich zum umsatzstärksten Jahr 1995 bedeutete dies einen Rückgang von 35 %. Eine Trendwende ist nach Verbandsangaben nicht in Sicht. Im Januar gingen abermals 5,9 % weniger Aufträge ein.

"Die Hoffnung, dass sich die Baunachfrage nach dem schlechten Ausgang des letzten Jahres wieder erholen würde, hat sich nicht erfüllt", erklärte Hauptgeschäftsführer Michael Knipper. Erneut forderte er deshalb mehr öffentliche Aufträge. Andernfalls drohe noch mehr Bauunternehmen der Konkurs. Im vergangenen Jahr mussten rund 9 000 Baufirmen Insolvenz anmelden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%