Hauptversammlung des Internetdienstleisters
Schwarze Zahlen will Pixelpark weiterhin Ende 2001 schreiben

Die Berliner Internetagentur Pixelpark AG, Berlin, hat vor ihren Aktionären das Ziel bekräftigt, noch in diesem Jahr die Gewinnzone zu erreichen. Zunächst sind hohe Abschreibungen zu verkraften. Osteuropa ist für Pixelpark zukünfigt genauso wenig Thema wie das Inkubator-Geschäft.

vwd/rtr BERLIN. "Wir wollen ab Ende des Jahres schwarze Zahlen schreiben", sagte Vorstandsvorsitzender Paulus Neef am Mittwoch auf der Hauptversammlung in Berlin. Neben den Personalkosten würden auch die Infrastruktur- und Reisekosten gesenkt. Zudem verwies Neef darauf, dass bis Jahresende weltweit etwa 300 Stellen abgebaut werden sollen. Finanzvorstand Annette Koch kündigte an, dass sich das Unternehmen aus Osteuropa zurückziehen werde.

Eine außerplanmäßige Abschreibung aller Vermögenswerte aus dem Enagement in Osteuropa habe das Ergebnis im ersten Quartal mit 4,4 Mill. Euro belastet. Dabei handele es sich ebenso wie bei der die Abschreibung in Höhe von 12,2 Mill. Euro auf den Beteiligungswert an der Venture-Capital Venturepark Incubator AG-Tochter um einmalige Effekte. Der Inkubator, der am Mittwoch seinen Betrieb einstellte, soll Unternehmensangaben zufolge zudem noch eine Rückzahlung von 600 000 Euro leisten. Mit einem Anfangsinvestment von 1,56 Mill. ? habe Pixelpark 40 % an Venturepark gehalten, teilte Pixelpark mit. Die Rückzahlung werde durch eine neue vertragliche Vereinbarung der Unternehmen möglich. Bereits im Mai habe sich Pixelpark entschieden, sich aus dem Inkubationsgeschäft zurückzuziehen, hieß es.

Allerdings habe man im ersten Quartal auch operativ einen Verlust erzielt, was Koch auf die "unbefriedigende Auslastung" der Mitarbeiter zurückführte.

Früheren Angaben nach hat der Internetdienstleister im ersten Quartal bei einem Gesamtumsatz von 26,1 Mill. ,Euro einen Fehlbetrag von 25 Mill. Euro ausgewiesen.

Dennoch zeigte sich Finanzvorstand Koch optimistisch. Kirch sagte, auch der größte Gesellschafter des Unternehmens, Bertelsmann, glaube an einen langfristigen Erfolg von Pixelpark. Den Anteil des Medienkonzerns am Unternehmen bezifferte sie auf derzeit 60,3 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%