Hauptversammlung
Werkschutz holt einige Störer von der Bühne

Die Hauptversammlung der Bayer AG ist am Freitag von angeblich unabhängigen britischen Umweltaktivisten gestört worden. Ihr Protest gilt genmanipuliertem Saatgut.

 vwd KÖLN. Ein Vertreter der Gruppierung, die sich "Coordination gegen Bayer-Gefahren" nennt, sagte: Unser Protest richtet sich gegen Pläne der künftigen Bayer CropScience AG, in Großbritannien genmanipuliertes Saatgut in Umlauf zu bringen. Diesen Standort habe Bayer gewählt, weil das Unternehmen in Deutschland massive Widerstände befürchte.

Noch ist Bayer auf diesem Gebiet allerdings überhaupt nicht tätig. Für die Übernahme von Aventis CropScience fehlt noch die Genehmigung der US-Kartellbehörde.

Einem der Störer war es zuvor gelungen, an der Tribünendekoration hochzuklettern, ein anderer drang ans Rednerpult vor. Die lautstarken Äußerungen waren allerdings weitgehend unverständlich. Die Störer wurden vom Werkschutz aus dem Saal entfernt. Die Versammlung wurde nach kurzer Unterbrechung fortgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%