"Hausaufgaben gemacht"
Sixt strebt Gewinn-Verdopplung an

Nach den Pleiten großer Konkurrenten will der Autovermieter Sixt seinen Gewinn innerhalb von drei Jahren verdoppeln. Durch das Ausscheiden der US-Konkurrenten Budget und National habe sich der Preiskampf in der Branche gelegt, sagte Konzernchef Erich Sixt am Mittwoch auf der Hauptversammlung in München.

HB/dpa MÜNCHEN. Spätestens in drei Jahren wolle Sixt einen Vorsteuergewinn von 60 Millionen Euro einfahren und damit wieder an den Spitzenwert des Jahres 1998 anknüpfen.

Sixt habe seine Hausaufgaben gemacht und die Kosten radikal gesenkt, lobte Daniela Bergdolt von der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz. Bei einem Umsatz von 1,1 Milliarden Euro war der Gewinn vor Steuern im ersten Halbjahr um 26,7 Prozent auf 16,3 Millionen Euro gestiegen. Allerdings warnte Bergdolt davor, am Kundenservice zu sparen. Es könne nicht sein, dass Sixt mit viel Marketingaufwand neue Kunden gewinne, diese wegen eines schlechten Services aber nach dem ersten Mal nicht wiederkommen.

Kritik erntete der Vorstand auch für seine ablehnende Haltung gegenüber der seit langem geforderten Umwandlung von Vorzugsaktien in Stammaktien. Durch den großen Anteil der Vorzugsaktien sei Sixt für Investoren nicht attraktiv genug, bemängelten Aktionärsschützer. Erich Sixt will die Mischung aber vorerst nicht verändern. "Wir würden einen solchen Schritt nicht deshalb tun, nur weil es im Kapitalmarkt zum guten Ton gehört." Durch die Umwandlung würde Sixt die Mehrheit an seinem Unternehmen verlieren. Ende Mai hatte der Firmengründer angekündigt, eine Umwandlung zu prüfen, falls andernfalls der Platz im MDax bedroht sei. Diese Gefahr sei aber inzwischen gebannt.

In den kommenden Jahren will sich Sixt verstärkt auf das Wachstum im europäischen Ausland konzentrieren. Mit einem Marktanteil von acht bis neun Prozent liege Sixt in Europa noch weit unter dem Wert für Deutschland mit 24 Prozent. Um das Netz im Ausland zu stärken, prüft Sixt auch eine Übernahme von Teilen der einstigen Konkurrenten Budget und National. Ob Sixt zugreife, hänge aber stark vom Preis ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%