Hebe scheidet aus
Rainer Schmückle neuer Chef von Freightliner

Der Chef des angeschlagenen nordamerikanischen LKW-Herstellers Freightliner, Jim Hebe, verlässt die Daimler-Chrysler AG. Wie der Konzern mitteilte, habe der Vorstand dem Wunsch Hebes nach seinem Ausscheiden entsprochen. Nachfolger von Hebe soll der frühere Adtranz-Vorstandsvorsitzende Rainer Schmückle werden.

brb/ddp-vwd NEW YORK/STUTTGART. Schmückle ist derzeit bei Daimler-Chrysler im Bereich Controlling mitverantwortlich. Der 41-jährige Wirtschaftsingenieur hat seine Karriere im Daimler-Chrysler-Konzern begonnen und sammelte seit 1988 vor allem Erfahrungen in der Sparte Nutzfahrzeuge des Konzerns. 1994 wechselte er zur US-Tochter Freightliner als Finanzvorstand unter James Hebe. Drei Jahre später ging Schmückle als Finanzchef zum angeschlagenen Bahntechnikhersteller Adtranz, an dem Daimler damals 50 Prozent und später alle Anteile hielt. Als Adtranz-Chef Rolf Eckrodt im Februar dieses Jahres als Sanierer zu Mitsubishi Motors ging, übernahm Schmückle kurzzeitig den Chefposten von Adtranz, das inzwischen dem kanadischen Schienenfahrzeughersteller Bombardier gehört. Im Mai dieses Jahres wechselte Schmückle als Chef-Controller in die Stuttgarter Konzernzentrale von Daimler-Chrysler. Als neuer Boss beim US-Nutzfahrzeughersteller Freightliner muss er nun seine bei Adtranz gewonnene Sanierungserfahrung unter Beweis stellen.

Die Freightliner LLC ist ein Geschäftsbereich der Nutzfahrzeugsparte bei der Daimler-Chrysler AG. DaimlerChrysler zufolge soll das Programm zur Gewinnverbesserung bei Freightliner unter der neuen Leitung fortgesetzt werden. Der Geschäftsbereich war im vergangenen Jahr stark eingebrochen. Zugleich machte Daimler-Chrysler deutlich, weiter an den Konzerzielen für das Jahr 2001 festzuhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%