Heftige Regenfälle angekündigt
Elbe steigt in Sachsen auf Rekordhöhe

Bereits in der Nacht war der historische Höchststand von 8,77 Meter aus dem Jahr 1845 erreicht worden; normal sind zwei Meter. Nach Angaben des Landesamtes für Umwelt und Geologie ist die Tendenz weiter steigend.

HB/dpa DRESDEN. Angesichts der steigenden Wassermassen evakuierten die Helfer weitere Stadtteile. Betroffen sind nach Angaben des Innenministeriums bis zu 33 000 Menschen. Sie werden mit Bussen und Lastwagen in hochwassersichere Regionen der Landeshauptstadt gebracht. Im Einsatz sind 3 500 Kräfte von Feuerwehren, Technischem Hilfswerk und Soldaten auch aus anderen Bundesländern. Auch am nördlicheren Flusslauf bei Torgau begannen Evakuierungen. Betroffen waren Beilrode, Falkenberg und Döbrichau.

Der Deutsche Wetterdienst kündigte für Freitag heftige Regenfälle und Gewitter an. "Das Wetter wird heute die Arbeit der Rettungskräfte stark beeinträchtigen", hieß es in Leipzig.

In Dresden begann mit dem Erreichen des Rekordhochwasserstandes unsichere Zeiten. Der Stadt liegt keinerlei Szenario vor, wie sich die Wassermassen jetzt ins Stadtgebiet ergießen. Beim Hochwasser von 1845 waren die Abflussrichtungen in Karten vermerkt worden. Da sich die Bebauung der Stadt inzwischen stark verändert hat, können diese Karten nur bedingt Aufschluss geben. Die bisher gültige Hochwasserrichtlinie hatte sich an einem Pegelstand von 8,17 Metern orientiert.

Die Entscheidung über eine Evakuierung von Teilen Pirnas und Heidenaus (Landkreis Sächsische Schweiz) wurde indes ausgesetzt. Ursprünglich war eine solche Maßnahme für bis zu 30 000 Menschen erwogen worden. Nun wolle man das weitere Vorgehen davon abhängig machen, wie rasch der Wasserstand steigt, sagte ein Sprecher des Krisenstabes im Landratsamt Sächsische Schweiz. Die Vorbereitungen für eine groß angelegte Evakuierung liefen aber weiter. Den Plänen zufolge sollen Betroffene in einer Zeltstadt an sicherer Stelle unweit Pirnas untergebracht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%