Archiv
Heidelberger Druck glaubt an Aufschwung - Fabrik-Bau in China geplant

Der Vorstand des weltweit größten Druckmaschinen-Herstellers Heidelberger Druck beurteilt die Branchenkonjunktur momentan deutlich optimistischer als die Konkurrenz.

dpa-afx HAMBURG. Der Vorstand des weltweit größten Druckmaschinen-Herstellers Heidelberger Druck beurteilt die Branchenkonjunktur momentan deutlich optimistischer als die Konkurrenz. "Wir sehen zurzeit keine Anzeichen dafür, dass der positive Trend seit der wichtigsten Branchenmesse drupa nachlässt", sagte der Finanzchef des Unternehmens Herbert Meyer in einem Interview der "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe). Der deutsche Markt entwickele sich besser als erwartet. Bei Heidelberg schlage sich dies in einer deutlich höheren Auslastung nieder.

Meyer bekräftigte seine Umsatz- und Ergebniserwartung für 2004/2 005. Der Konzern hatte ein Umsatzplus von fünf Prozent angekündigt. Unter dem Strich will Heidelberg nach zwei Verlustjahren erstmals wieder einen Jahresüberschuss erzielen, der "mindestens im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich" liegt. Dabei werde die Bogenoffset-Sparte erneut der wichtigste Gewinntreiber für Heidelberger Druck sein, während die Druckweiterverarbeitung ein ausgeglichenes Ergebnis erzielen soll.

Zudem sieht der Manager große Chancen für die Branche im chinesischen Markt und plant dort einen Fabrikbau: "Unser Ziel ist, dass die ersten Maschinen Ende 2005 die Fabrik verlassen", sagte Meyer. Die Planungen für das chinesische Werk hätten bereits ein sehr konkretes Stadium erreicht, sagte der Konzernlenker weiter. "Es ist schwer vorstellbar, dass noch etwas dazwischenkommt." Bis zum Jahresende solle das Projekt grünes Licht erhalten. Zunächst werde sich der Konzern auf die Druckweiterverarbeitung beschränken wie etwa Falz- oder Klebemaschinen. Die Investition bezifferte der Finanzchef auf unter zehn Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%