Archiv
Heijmans macht Rückzieher bei Holzmann

Der Verkauf von wesentlichen Teilen des Inlandsgeschäfts der insolventen Philipp an den niederländischen Baukonzern Heijmans, s'-Hertogenbosch, ist gescheitert.

vwd FRANKFURT. Nach der Bestätigung durch die Kanzlei des Insolvenzverwalters Ottmar Hermann am Dienstagvormittag nannte Heijmans Schwierigkeiten bei der Begrenzung des Risikos als Grund für den Abbruch der Verhandlungen. Mit den in die Insolvenz involvierten Banken sei keine Übereinstimmung bei der Finanzierung der Aktivitäten des neuen Unternehmens erreicht worden.

Die Holländer hatten am Wochenende den Druck auf den Insolvenzverwalter mit einem Ultimatum bis Montag 12 Uhr erhöht. Bis dahin sollte der Insolvenzveralter über das Kaufangebot von Heijmans entscheiden. Die Niederländer wollten ursprünglich im Wesentlichen Teile der Hauptniederlassungen von München, Frankfurt und Düsseldorf übernehmen, sowie die Holzmann-Töchter Hannover und die niederländische Dubbers Malden. Für diese beiden Holzmann-Töchter ist bereits ein Absichtserklärung zur Übernahme durch Heijmans unterzeichnet worden.

Ob diese beiden Gesellschaften nun von Heijmans tatsächlich übernommen werden, ist noch offen. Das Ende der Verhandlungen habe im Moment noch keinen Einfluss auf die Übernahme von Franki Grundbau und Dubbers Malden, betonte der niederländische Baukonzern am Dienstag.

Holzmann-Insolvenzverwalter Hermann bedauerte den Abbruch der Verhandlungen. Die Suche nach einem Käufer soll nun fortgesetzt werden. Unter Dach und Fach sollen dagegen die Verhandlungen mit der algerischen El-Khalifa-Gruppe sein, die die ausländischen Aktivitäten der Philipp Holzmann International übernehmen will.

Einzelheiten zum Verkauf wollen Holzmann und die Khalifa Grou am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%