Archiv
Heinz sieht Gewinn im laufenden Quartal unter Prognose

Reuters Pittsburgh. Der US-Lebensmittelkonzern Heinz hat für sein Schlussquartal 2000/2001 einen Gewinnrückgang ausgewiesen und für das laufende Quartal einen Gewinn unter den Analysten-Prognosen vorausgesagt. Das Unternehmen teilte am Donnerstag in Pittsburgh mit, in den drei Monaten zum 2. Mai sei der Gewinn vor außerordentlichen Posten auf 185,7 (Vorjahresperiode 226,4) Millionen Dollar oder 53 (63) Cents je Aktie gesunken. Analysten hatten im Schnitt auch mit einem Gewinn je Aktie von 53 Cents gerechnet. Im laufenden Quartal werde der Gewinn je Aktie zwischen 60 und 62 Cents erwartet, teilte Heinz weiter mit. Analysten dagegen hatten für das laufende Quartal den Gewinn je Aktie mit 65 Cents prognostiziert.

Der Kurs der Heinz-Aktie fiel am Donnerstag an der Wall Street im Verlauf um 0,57 Prozent auf 42,19 Dollar. Heinz führte das schlechtere Ergebnis im vierten Quartal 2000/2001 unter anderem auf die ungünstige Wechselkursentwicklung zurück. Einschließlich Sonderposten habe das Unternehmen im Schlussquartal einen Verlust von 170,5 Millionen Dollar oder 49 Cents je Aktie verzeichnet, hieß es. "Das Ergebnis lag im Rahmen der am 5. März genannten Erwartungen", sagte Heinz-Chef William Johnson. Für das Gesamtjahr 2001/2002 erwarte das Unternehmen den Gewinn je Aktie zwischen 2,70 und 2,80 Dollar. Analysten hatten den Gewinn je Aktie für 2001/2002 bislang mit 2,73 Dollar prognostiziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%