Heizölnachfrage treibt Dieselpreis
Esso erhöht Dieselpreis um sechs Pfennig

Für Autofahrer wird die Entscheidung für oder gegen den Dieselmotor immer schwieriger.

ap HAMBURG. Der Dieselpreis hat in Deutschland mit 1,72 DM pro Liter eine Rekordhöhe erreicht. Wie der Mineralölkonzern Esso am Freitag in Hamburg mitteilte, wurde der Dieselpreis am Donnerstag um sechs Pfennig auf 1,72 DM erhöht. Der Grund für den starken Anstieg ist die weltweit kräftige vorwinterliche Nachfrage nach Heizöl und der dadurch ausgelöste Preisanstieg: Diesel und Heizöl sind praktisch das gleiche Produkt, Diesel bekommt noch ein paar für Autos wichtige Zusatzstoffe beigemengt. Benzin ist dagegen laut Mineralölwirtschaftsverband im August um vier Pfennig pro Liter gesunken gegenüber Juli.

Für Dieselfahrer schwindet der Preisvorteil gegenüber Benzin immer stärker. Der Abstand zum Normalbenzin beträgt nur noch rund 30 Pfennig, während Diesel im langjährigen Durchschnitt laut ADAC 42 Pfennig billiger war. Nach Angaben der Esso ist auf den Spotmärkten in Rotterdam Gasöl zum ersten Mal teurer notiert worden als Normalbenzin. Gasöl heißt das Rohprodukt, aus dem dann im Prinzip durch Additive Heizöl oder Diesel hergestellt wird. Am Freitag bröckelte der Dieselpreis laut Esso wieder auf 1,70 DM ab.

Diesel ist ein Boomprodukt in Deutschland: 1999 stieg der Absatz um 6,2 % auf 28,8 Mill. Tonnen. Die Zahl der Dieselautos stieg um 4,3 % auf 5,7 Mill. Stück.

Für Autofahrer wird die Entscheidung für oder gegen den Dieselmotor mit den hohen Preisen schwieriger: Grundsätzlich lohnt sich ein Diesel wegen der hohen Anschaffungskosten und der höheren Steuern nur für Leute, die viel fahren. Der ADAC verglich von 42 Automodellen die Diesel- und Benzinvarianten auf Sparsamkeit. Bei 15 000 Jahreskilometern schnitten nur 16 der Dieselmodelle besser ab als die Benziner, neun waren unentschieden. Bei 30 000 Kilometern waren die Diesel dagegen fast bei jedem Modell überlegen. Dennoch boomt der Dieselmarkt, 27 % der Neuzulassungen sind laut ADAC bis Mai Diesel gewesen, 6,3 % mehr als im Vorjahresvergleich. Laut ADAC erscheint der Diesel wegen der geringeren Ausgaben an der Tankstelle wirtschaftlicher, als er wirklich ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%