Archiv
Henkel bestätigt nach Ergebnisverbesserung Prognose für 2004

Der Konsumgüterhersteller Henkel hat im dritten Quartal Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen. Zugleich bekräftigte das Unternehmen seine aktuellen Prognosen für Umsatz und Ergebnis.

dpa-afx DÜSSELDORF. Der Konsumgüterhersteller Henkel hat im dritten Quartal Umsatz und Gewinn kräftig gesteigert und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen. Zugleich bekräftigte das Unternehmen seine aktuellen Prognosen für Umsatz und Ergebnis. Zu den Quartalszahlen hätten ein guter Geschäftsverlauf, eine niedrigere Steuerlast sowie Übernahmen in den USA beigetragen, teilte das Unternehmen am Montag in Düsseldorf mit. Henkel-Aktien notierten vorbörslich fester und wurden in einer Spanne zwischen 60,00 und 60,20 Euro gehandelt. Am Freitag waren sie mit 59,95 Euro aus dem Handel gegangen.

Der Quartalsüberschuss nach Fremdanteilen sei um elf Prozent auf 131 Mill. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen weiter mit. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) habe sich um 16,7 Prozent auf 202 Mill. Euro erhöht, bereinigt um Wechselkurse habe das Plus 20,4 Prozent betragen. Der Umsatz kletterte getrieben von der Übernahme des US-Unternehmens Dial um 17 Prozent auf 2,772 Mrd. Euro. Bereinigt um Wechselkurseffekte betrage das Umsatzplus 20,8 Prozent, ohne Wechselkurse und Zukäufe 4,2 Prozent. Henkel hatte kürzlich das US-Wasch- und Reinigungsmittelunternehmen Dial für 2,9 Mrd. Dollar übernommen.

Analystenerwartungen Übertroffen

Für das abgelaufene Quartal hatten die von der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX befragten zehn Analysten im Schnitt einen Anstieg beim Überschuss auf 122,3 Mill. Euro, ein Ebit von 197 Mill. Euro und einen Umsatzanstieg auf 2,717 Mrd. Euro erwartet.

Zum organischen Wachstum der Henkel-Gruppe ("Persil", "Schwarzkopf", "Pattex") hätten vor allem die Unternehmensbereiche Henkel Technologies und Klebstoffe für Privathaushalte und Handwerker sowie die "positive Umsatzdynamik bei Wasch-/Reinigungsmitteln und Kosmetik/Körperpflege" beigetragen, betonte Henkel. Im schwierigen deutschen Markt, auf dem Henkel mit dem Konkurrenten Procter & Gamble ("Ariel") und Billiganbietern zu kämpfen hat, zeichnete sich nach Unternehmensangaben eine "leichte Erholung" ab. Deutschland habe sich leicht positiv mit einem Umsatzplus von 0,5 Prozent entwickelt.

Prognosen Bestätigt

Henkel bestätigte zudem die aktuellen Prognosen für Umsatz und Ergebnis. Das Wachstum des um Wechselkurseffekte bereinigten Ebit erwartet Henkel "im mittleren Zehnprozent-Bereich". Das organische Umsatzwachstum soll über zwei Prozent liegen.

Analysten bewerteten das Henkel-Quartalsergebnis als positiv. Der Markt werde die Zahlen mögen - vor allem den bestätigten Ausblick für 2004, sagte ein Analyst. Nach enttäuschenden Ergebnissen von Henkel-Konkurrenten sollte der Markt entlastet werden.

Im wichtigsten Konzernbereich Wasch- und Reinigungsmittel sprang der Umsatz wegen des Dial-Kaufs und der guten Entwicklung in Osteuropa und Lateinamerika um 30,4 Prozent, organisch wies Henkel ein Plus von 1,6 Prozent aus. Bei Kosmetik/Körperpflege meldete Henkel ein Plus von 30,9 Prozent, organisch um 3,0 Prozent. Beim Unternehmensbereich Klebstoffe wies Henkel erneut eine sehr solide Entwicklung aus. Der Umsatzanstieg habe in dieser Sparte 16,2 Prozent betragen, organisch 7,9 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%