Henkel gewinnt 3,36 %
Dax verliert nach zwischenzeitlicher Aufholjagd deutlich

Nach einer zwischenzeitlichen Aufholjagd haben die deutschen Standardwerte erneut kräftige Kursabschläge zu verzeichnen. Der Leitindex Dax verlor bis 12 Uhr 0,86 % auf 6293 Zähler.

dpa FRANKFURT/MAIN. Am Neuen Markt fiel der Nemax 50 um 3,19 % auf 2079 Punkte. Der MDax, der die 70 größten Nebenwerte umfasst, gab um 0,43 % auf 4783 Punkte nach.

Händler erklärten die Talfahrt mit gestiegenen Verbrauerpreisen in Nordrhein-Westfalen und Hessen. Damit sei eine Zinssenkung in der Eurozone unwahrscheinlicher geworden. Vor allem auf Zykliker und Bankwerte werde heute "eingeprügelt", sagte Robert Halver, Händler bei Delbrück Asset Management. Hier mache das Schlagwort von der "Stagflation" die Runde: "Man fragt sich, ob es nicht zu geringe Zinssenkungen gegeben hat."

Einziger klarer Gewinner am Donnerstagmittag waren Henkel - Vorzüge. Die Aktie stand auf den Kaufzetteln vieler Anleger und stieg bis 12 Uhr um 3,36 % auf 72 Euro. "Das waren definitiv gute Zahlen", sagte ein Frankfurter Händler zu der noch vor Börsenbeginn veröffentlichten Jahresbilanz des Düsseldorfer Konsum- und Chemieunternehmens. Anleger würden im derzeit unsoliden Börsenumfeld in einen soliden Titel umschichten.

Unter Druck gerieten wie bereits am Vortag die Bankentitel. Deutsche Bank verloren 0,76 % auf 90 Euro, Dresdner Bank gaben 1,83 % auf 44,52 Euro ab und Commerzbank verbilligten sich um 2,57 % auf 28,40 Euro. Auch die Papiere der HypoVereinsbank, die am Mittwoch nach Vorlage der Jahreszahlen noch zu den Gewinnern gehörten, büßten 1,38 % auf 66,27 Euro ein.

Der Rentenmarkt tendierte am Donnerstag ebenfalls etwas schwächer. Der Rentenindex REX lag um 0,2 % im Minus bei 112,26 Punkten. Der Bund-Future zehnjähriger Staatsanleihen notierte um 0,1 % schwächer bei 108,37 Zählern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%