Archiv
Henkel setzt Restrukturierung fort - Abbau von 3 000 Stellen weltweit

Der Konsumgüterhersteller Henkel Kgaa setzt seine Restrukturierung fort und rechnet für ein neues Programm von 2004 bis 2006 mit zusätzlichen Aufwendungen von 400 Mill. Euro.

dpa-afx DÜSSELDORF. Der Konsumgüterhersteller Henkel Kgaa setzt seine Restrukturierung fort und rechnet für ein neues Programm von 2004 bis 2006 mit zusätzlichen Aufwendungen von 400 Mill. Euro. Die erwarteten zukünftigen Einsparungen aus dem Programm betrügen ab 2007 rund 125 Mill. Euro pro Jahr, teilte Henkel am Donnerstag in Düsseldorf mit.

Weltweit soll es zu einem Abbau von 3 000 Stellen kommen. Betroffen seien von dem Programm vor allem Europa und Nordamerika. Grundsätzlich seien alle Unternehmensbereiche von diesem Programm betroffen. Schwerpunkte des neuen Restrukturierungsprogramms bilden die Reorganisation von Standorten sowie die Straffung der Verwaltungsbereiche. Darüber hinaus werden auch Optimierungspotenziale im Rahmen von Akquisitionen angegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%