Archiv
Hennes & Mauritz legt deutlich zu

Die schwedische Bekleidungseinzelhandelskette hat mit ihrer starken Gewinnsteigerung die Erwartungen der Analysten übertroffen.

dpa-afx STOCKHOLM. Die schwedische Bekleidungseinzelhandelskette Hennes & Mauritz (H&M) hat den Gewinn vor Steuern im zweiten Quartal um 37% auf 1,561 Mrd. Schwedische Kronen gesteigert. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag in Stockholm mit. Damit lag der Gewinn vor Steuern über den Erwartungen der Analysten, die von 1,367 Mrd. Kronen ausgegangen waren.

Die Programm zur Eröffnung neuer Geschäfte laufe wie geplant. Es sei die Eröffnung weiterer 50 Läden bis zum Ende des Jahres geplant. Die Entwicklung im zweiten Quartal sei positiv verlaufen und der Marktanteil in den Ländern, in denen das Unternehmen operiert, konnte ausgebaut werden.

Trotzdem sei die Bruttomarge um 0,4 %punkte wegen der Stärke des US-Dollar zurückgegangen. Zudem hätten außergewöhnliche Preissenkungen die Margen verschlechtert. Die Preissenkungen in den übrigen Regionen seien geringer ausgefallen als im vergleichbaren Quartal des vergangenen Jahres.

Die Marge des operativen Geschäfts fiel in den ersten sechs Monaten auf 11,5%, während sie im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres bei 13% gelegen hatte. Im operativen Gewinn seien Abschreibungskosten in Höhe von 438,4 Mill. Kronen und Anlaufkosten von 99,1 Mill. Kronen enthalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%