Herber Rückschlag
Greenpeace klagt gegen Bushs Raketenpläne

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace will mit einer Klage die Pläne von US-Präsident George W. Bush für den Aufbau einer Raketenabwehr behindern.

dpa WASHINGTON. In der am Dienstag in Washington eingereichten Klage heißt es, das Verteidigungsministerium habe vor dem geplanten Bau eines Testgeländes für die geplante Raketenabwehr im Bundesstaat Alaska die gesetzlich vorgeschriebene Umweltverträglichkeitsprüfung nicht vorgenommen.

Nach Informationen der "New York Times" können solche Prüfungen, bei denen öffentliche Anhörungen vorgeschrieben sind, über ein Jahr dauern. Sollte der Richter dem Greenpeace-Antrag stattgeben, würde dies für Bushs Plan, den Aufbau der Raketenabwehr zügig voranzutreiben, einen herben Rückschlag bedeuten. Mit den ersten Bauarbeiten auf dem Testgelände in Fort Greely, 150 Kilometer südöstlich von Fairbanks, soll bereits in den kommenden Wochen begonnen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%