Herstellung von UMTS-Geräten soll vorangetrieben werden
Sony Ericsson Mobile geht nach China

Die Sony Ericsson Mobile Communications, London, will Ende Mai in Peking eine Produktionsstätte eröffnen.

vwd TOKIO. Wie "Nihon Keizai Shimbun" am Montag berichtet, soll mit diesem Schritt die bisher eigenständige Produktion der beiden Unternehmen in der Region zusammengeführt werden, um die Herstellung von UMTS-Geräten zu stärken. Die UMTS-Mobilfunktelefone sollen dem Bericht zufolge im kommenden Jahr in China auf dem Markt kommen. Das Unternehmen brauche aber noch die Genehmigung der chinesischen Regierung, berichtet die Zeitung weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%