Herzinfarkt
Brasilianischer Fußballer nach Training gestorben

Nur eine Woche nach dem tragischen Tod von Kameruns Nationalspieler Marc Foe beim Konföderationen-Pokal ist in Brasilien ein Fußball-Spieler kurz nach dem Training gestorben.

HB/dpa RIO DE JANEIRO. Nur eine Woche nach dem tragischen Tod von Kameruns Nationalspieler Marc Foe beim Konföderationen-Pokal ist in Brasilien ein Fußball-Spieler kurz nach dem Training gestorben. Der 21-jährige Max vom Traditionsverein Botafogo Riberao Preto erlag am Mittwoch (Ortszeit) nach Medienberichten einem Herzinfarkt. Dem Vorstopper sei zunächst im Training schlecht geworden. Wenig später sei er in einem Krankenhaus in Riberao Preto im Land Sao Paulo gestorben, hieß es unter Berufung auf Vereinssprecher.

Der frühere Erstligaverein Botafogo Riberao Preto bereitet sich gerade auf seine erste Begegnung in der Dritten Liga Brasiliens vor. Weitere Informationen zum Tode von Max wurden vorerst nicht bekannt. Der Kameruner Foe war vergangene Woche während des Spiels seiner Nationalmannschaft gegen Kolumbien im Halbfinale des Konföderationen- Pokals in Frankreich umgefallen. Im Krankenhaus wurde wenig später der Tod des Spielers festgestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%