Archiv
Hewitt gewinnt in Washington - Davenport setzt Siegserie fort

Tennis-Profi Lleyton Hewitt hat den Siegeszug des luxemburgischen Außenseiters Gilles Muller im Finale des Hartplatzturniers in Washington gestoppt und seinen 22. ATP-Erfolg gefeiert.

dpa WASHINGTON/CINCINNATI. Tennis-Profi Lleyton Hewitt hat den Siegeszug des luxemburgischen Außenseiters Gilles Muller im Finale des Hartplatzturniers in Washington gestoppt und seinen 22. ATP-Erfolg gefeiert.

Der Australier setzte sich mit 6:3, 6:4 gegen den ungesetzten Bezwinger von Andre Agassi (USA) durch. Hewitt kassierte für seinen dritten Turniersieg in diesem Jahr eine Prämie von 69 200 $.

Es ist der erste australische Erfolg in Washington seit 32 Jahren (Tony Roche). Seinen bislang letzten Sieg auf der ATP-Tour hatte der ehemalige Weltranglisten-Erste im Februar in Rotterdam gefeiert. Zuvor hatte Hewitt die Australien Open gewonnen.

"Es war, als ob man gegen eine Wand spielen würde", meinte der 21-jährige Muller, der im Halbfinale noch völlig überraschend den topgesetzten Agassi bezwungen hatte. "Lleyton Hewitt ist so schnell gerannt, er war überall. Ich war vielleicht aber auch ein bisschen müde", räumte der Luxemburger ein, der in Washington erst sein sechstes ATP-Turnier bestritt. "Ich liebe es eine Mauer zu sein - sie verliert nicht so oft", entgegnete Hewitt, der sich für die US Open einspielt. Gegner Muller, der vor seinen Erfolgen in Washington nur ein Match bei einem ATP-Turnier gewonnen hatte, wird in der Weltrangliste zum ersten Mal den Sprung unter die besten 100 schaffen.

Weiter in Topform präsentierte sich Lindsay Davenport beim WTA-Turner in Cincinnati. Die an Nummer eins gesetzte US-Amerikanerin setzte sich im Finale mit 6:3, 6:2 die Russin Wera Zwonorowa durch. Für die Weltranglisten-Vierte war es bereits der vierte Turniersieg in Serie. In den vergangenen 17 Matches gab Davenport lediglich drei Sätze ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%