Archiv
Hewlett-Packard mit Umsatzwarnung und Stellenabbau

Der US-Technologiekonzern Hewlett-Packard hat nach eigenen Angaben im laufenden Quartal unter der weltweiten Konjunkturabkühlung gelitten und erwartet einen Umsatzrückgang von 14 bis 16 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Reuters PALO ALTO. "Die Konjunktur schwächt sich im Laufe des Quartals weltweit weiter ab", sagte die Vorstandsvorsitzende des Computer- und Druckerherherstellers, Carly Fiorina, in einer Mitteilung des Unternehmens am Donnerstag in Palo Alto. "Das trifft unsere Verbraucherprodukte besonders hart. Die Umsätze (in diesem Bereich) dürften um 24 Prozent fallen." Das Unternehmen kündigte außerdem den Abbau von weiteren 6 000 Arbeitsplätzen an. Die meisten Stellen sollen im vierten Quartal gestrichen werden. Der Abbau solle rund 500 Mill. Dollar jährlich einsparen.

Der erwartete Umsatzrückgang von 14 bis 16 Prozent lag deutlich über den Konsens-Schätzungen von Analysten, die nach einer Umfrage von Thomson Financial/First Call für das Quartal zum 31. Juli mit sechs Prozent weniger Umsatz gerechnet hatten. Von dem erwarteten Rückgang seien drei Prozent auf Währungseffekte zurückzuführen, teilte Hewlett-Packard weiter mit. Auch der Preiskampf im Bereich Personalcomputer habe zu der Prognose für das laufende Quartal beigetragen. Das Geschäft mit Unternehmen sei in besserer Verfassung als der Bereich Verbraucherprodukte.

Der am Donnerstag angekündigte Stellenabbau entspreche 6,5 Prozent der gesamten Belegschaft von 93 000, sagte eine Sprecherin des Unternehmens. Hewlett-Packard habe in diesem Jahr bereits 1000 Stellen abgebaut. Die Bereiche Outsourcing und Consulting dürften nach Angaben von Fiorina um jeweils 20 und neun Prozent auf US-Dollarbasis wachsen, währungsbereinigt um jeweils 25 und 15 Prozent. Durch die Einsparungen dürften sich die Kosten im dritten Quartal gegenüber dem Vorquartal nach Unternehmensangaben um zwei bis vier Prozent reduzieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%