Archiv
Hewlett-Packard: Umsatzprognosen nach unten korrigiert

Die Bedenken, dass der Dow Jones-Wert die Quartalsschätzungen der Analysten nicht einhalten kann, haben sich nicht bestätigt. So konnte der Hersteller von Druckern und PCs im zweiten Quartal einen Gewinn von 319 Millionen Dollar oder 16 Cents pro Aktie melden.

Gemessen an den Gewinnen vor außerordentlichen Posten, konnten die Schätzungen der Analysten um drei Cents geschlagen werden. Der Umsatz fiel im Vergleich zum Vorjahr um 3,4 Prozent auf 11,6 Milliarden Dollar. Was das angebrochene Quartal betrifft, rechnet das Management mit einem Umsatz auf Vorjahresniveau oder bis zu fünf Prozent darunter. In der bisherigen Prognose peilte Hewlett-Packard ein kaum verändertes Umsatzniveau an. Man geht jedoch davon aus, dass der Gewinn pro Aktie dennoch die Erwartungen von 23 Cents pro Aktie erreichen kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%