Archiv
Hewlett-Packard verzeichnet Gewinneinbruch

Im zweiten Quartal ist der Nettogewinn deutlich gesunken, lag aber dennoch über den Erwartungen. Die wirtschaftliche Abschwächung habe sich negativ auf die Nachfrage ausgewirkt, so Hewlett-Packard.

rtr/dpa-afx PALO ALTO. Der US-Computer- und Druckerhersteller Hewlett-Packard hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2000/2001 einen Gewinneinbruch verzeichnet. Der Nettogewinn einschließlich Abschreibungen sei auf 356 Mill. Dollar oder 18 Cents je Aktie gesunken verglichen mit 887 Mill. Dollar oder 43 Cents je Aktie im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Der Umsatz sei auf 11,6 Mrd. Dollar von zuvor zwölf Mrd. Dollar zurückgegangen. Die wirtschaftliche Abschwächung in den USA und außerhalb habe sich negativ auf die Nachfrage ausgewirkt, hieß es.

Der Computerkonzern hat mit einem Gewinn von 0,18 US-Cent je Aktie die Erwartungen der Analysten aber leicht übertroffen. Diese hatten in einer Befragung des Instituts First Call/Thomson Financial mit einem Gewinn von 0,16 US-Cent gerechnet.

Das Unternehmen hatte zuvor bereits am 18. April seine Gewinnschätzung für das Quartal gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%