Archiv
Hewlett-Packard wird Geschäftsziele verfehlen

Die Hewlett-Packard (HP) GmbH, Böblingen, wird ihr für das Geschäftjahr 2000/01 (31. Oktober) gestecktes Ziel von etwa 15 % Umsatzwachstum nicht erreichen.

vwd STUTTGART. Dies sagte der neue Vorsitzende der Geschäftsführung, Heribert Schmitz, am Donnerstag in Stuttgart. Über das Ergebnis der HP GmbH wollte Schmitz keine Auskunft geben. In der vergangenen Woche hatte die US-Muttergesellschaft Hewlett Co, -Packerd Palo Alto, ihre weltweit rund 88 500 Mitarbeiter aufgefordert, in den Monaten Juli bis Oktober 2001 eine freiwillige Gehaltskürzung von 10 % zu akzeptieren.

Die rund 6 000 Mitarbeiter der deutschen HP können wählen zwischen Gehaltsverzicht und Urlaubsverzicht. Nach den Worten von Fritz Schuller, Geschäftsführer Personal, kann die deutsche HP innerhalb von vier Monaten maximal 18 Mill. DM einsparen. Monatlich liegen die Gehaltskosten 35 bis 36 Mill. DM. HP habe dazu eine interne Planung, darf sie aber nicht veröffentlichen. Die Zahl der Mitarbneiter bei der deutschen HP ist in den ersten Monaten des Geschäftsjahrs 2000/01 um 250 auf rund 6 000 gestiegen. Wachstumsmotor bei HP sind die HP Services. Dagegen stockt der PC-Markt.

Angesichts des Einbruchs verschiedener Software-Start-Ups an der Börse prüft HP derzeit einige derartige Unternehmen und führt entsprechende Gespräche. Die deutsche HP hat im Geschäftsjahr 1999/2000 (31. Oktober) ihren Umsatz um 20 % auf 9,6 Mrd. DM gesteigert. Der Gewinn nach Steuern blieb mit 456 Mill. DM unberändert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%