Heynckes ohne Urlaub
Trainingsbeginn der Bundesliga

Massenstart in der Fußball-Bundesliga: Gleich elf deutsche Eliteclubs nehmen in der nächsten Woche die Vorbereitungen für die 41. Spielzeit auf. Nach 29 Urlaubstagen steigen am kommenden Montag Borussia Dortmund (10.00 Uhr) und Borussia Mönchengladbach (11.00) wieder ins Training ein, nachmittags folgen Hannover 96 und der TSV 1860 München.

HB/dpa DÜSSELDORF. Für Bayer Leverkusens Profis ist nach der überaus anstrengenden und Nerven aufreibenden Saison am Dienstag um 10.00 Uhr Schluss mit der Faulenzerei. Möglicherweise ist dann sogar Kapitän Jens Nowotny dabei, der sich nach zwei Kreuzbandrissen aber nicht unter Zeitdruck setzt: "Es kann sein, dass ich zunächst ein paar Einheiten allein absolviere."

Das größte Interesse dürfte Jupp Heynckes, der am Dienstag als neuer Trainer des FC Schalke 04 offiziell präsentiert wird, auf sich ziehen. Der 58 Jahre alte Bundesliga-Rückkehrer versammelt seine ihm noch weitgehend unbekannten Spieler aber erst tags darauf im Parkstadion erstmals um sich. Zeitgleich bittet Huub Stevens um 10.00 Uhr die Hertha-Spieler zur ersten Übungseinheit. Es folgen Aufsteiger 1. FC Köln und der 1. FC Kaiserslautern am Donnerstag sowie Champions-League-Teilnehmer VfB Stuttgart und Aufsteiger SC Freiburg am Freitag. Nur wenige Tage nach Trainingsbeginn entschwinden die meisten Vereine in ihre Trainingslager.

Frühstarter VfL Wolfsburg hatte schon am Mittwoch als erster der 18 Vereine das Training aufgenommen, weil Trainer Jürgen Röber seinen Kader bis zum UI-Cup-Auftaktspiel am ersten Juli-Wochenende in Form bringen muss. Bis zur übernächsten Woche ausspannen dürfen noch die Profis des Hamburger SV sowie Werder Bremen, Hansa Rostock und Eintracht Frankfurt (alle 30. Juni). Die längsten Ferien genießen Peter Neururer und der VfL Bochum (1. Juli). Denn Meister Bayern München, der am 3. Juli an der Säbener Straße ins Training für die am 2./3. August beginnende Saison einsteigt, war immerhin noch im DFB - Pokalfinale am 31. Mai aktiv. Alle Trainer gönnen den Nationalspielern, die nach Ende der Bundesliga-Saison (24. Mai) noch internationale Verpflichtungen hatten, eine längere Schonfrist.

"Ich muss meine Spieler erst einmal kennen lernen", kündigte der neue Schalke-Coach Heynckes an. Er selbst musste auf jeglichen Urlaub verzichten, denn mit Athletic Bilbao bestreitet er das letzte Saisonspiel in Spanien erst am Sonntag. "Auf den Urlaub verzichte ich gerne. Ich komme nach Hause, nach Deutschland. Da bist du nicht müde, sondern einfach glücklich", versichert Heynckes. Viel Zeit, sich "auf Schalke" einzuarbeiten, bleibt ihm nicht, denn auch für den Revierclub wird es bald Ernst. Die Knappen greifen wie Werder Bremen in der 3. Runde des UI-Cups (19./20. Juli) ins Geschehen ein. Drei Tage vorher (16. Juli) startet der Liga-Cup mit der Auftaktpartie Bochum - Dortmund im Wattenscheider Lohrheidestadion.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%