„Hier bin ich der Regisseur“
Richter bringt Woody Allen zum Schweigen

US-Regisseur Woody Allen hat bei seiner ersten Vernehmung in einem Rechtsstreit um mehrere Millionen Dollar für Gelächter im Gerichtssaal gesorgt.

Reuters NEW YORK. "Sie meinen, ich soll aufhören zu reden?", fragte ein verblüffter Woody Allen, nachdem der Richter ihm bei einer längeren Erklärung abrupt das Wort abschnitt. "Hier bin ich der Regisseur", stellte der Richter daraufhin unter dem Lachen der Zuschauer klar. Der 66 Jahre alte Allen hatte zuvor erklärt, er stecke in den Dreharbeiten zu einem neuen Film und habe deshalb bisher nicht an den Sitzungen des von ihm angestrengten Prozesses teilnehmen können.

Allen hat seine langjährige Freundin und Produzentin Jean Doumanian sowie deren Lebensgefährten verklagt. Er wirft ihnen vor, ihn um mindestens zwölf Millionen Dollar (rund 12,7 Millionen Euro) betrogen zu haben. Beide Beklagten haben die Vorwürfe zurückgewiesen.

Ihr Anwalt hatte in der vergangenen Woche in dem Verfahren gesagt, nicht seine Mandanten, sondern Allens eigene Berater hätten den Regisseur ausgenommen wie eine Weihnachtsgans. Dies wiederum bestritt Allen: "Ich kenne diese Männer ... und sie sind respektierte Mitglieder der Showgeschäft-Gemeinde."

Allen ist unter anderem mit den Filmen "Manhattan" und "Der Stadtneurotiker" bekannt geworden, in denen er Regie führte und die Hauptrolle spielte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%