High-Tech erdrückt die Hoffnung der Zykliker
Wall Street: Nachbörslich notiert

An der Wall Street fallen nicht nur die Kurse, auch das Handelsvolumen geht immer mehr zurück. Das Interesse an Aktien lahmt, das Misstrauen gegenüber Konjunktur, Unternehmen und Analysten steigt. Und in einer Woche ohne nennenswerte Ereignisse, ohne Quartalskonferenzen, ohne markttreibende Konjunkturdaten ziehen sich Anleger mit Recht zurück - woran sollten sie sich auch orientieren.

NEW YORK. Auch zur Wochenmitte standen und stehen keine Daten an. Aus dem konjunkturellen Umfeld wird es erst am Freitag Neuigkeiten geben, wenn der Einkaufsmanagerindex der Universität Chicago Aufschluss darüber geben wird, ob sich die Wirtschaft weiter auf Expansionskurs befindet. Das wird im Allgemeinen nicht angezweifelt. Doch der Markt braucht mehr. Die Zahlen zu den Bestellungen in der Industrie oder zur Produktivität dürften auch nicht reichen, um die Kurse zu stützen.

Schon seit Wochen scheinen sich Anleger abzuwenden, wenn Zahlen aus Washington verlesen werden. Zu wenig hat sich der Optimismus der Statistik auf Ergebnisse in den Unternehmen durchgeschlagen. Es fehlen Beweise für einen Aufschwung. Doch dieser Umstand ist oft beklagt worden.

Allerdings zeigt sich Überraschendes in der Performance einiger Branchenindizes: Zu den stärksten Aktien der vergangenen drei Monate gehören die zyklischen Werte. Der Glaube an einen Aufschwung ist also da. Allein, er ist den Investoren nichts wert, er stützt die Wall Street nicht mehr. Zu dominant sind die schlechten Nachrichten aus dem High-Tech-Sektor, der seit dem Boom vor zwei Jahren zwar nicht die Börse dominiert, aber auf jeden Fall das Bewusstsein der Anleger beherrscht.

Der wird sich gedulden müssen, wenn er auf neue wegweisende Daten aus der Industrie wartet: Erst Ende nächster Woche wird Intel ein Update über die Geschäfte im laufenden Quartal geben. Diese Woche melden sich nur noch einige Einzelhändler zu Wort, darunter die Modeketten Neiman-Marcus (teuer) und Chico?s (billig) sowie der Allround-Discounter CostCo.

© Wall Street Correspondents, Inc.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%